Die Kosten für eine Entrümpelung richten sich nach der Quadratmeterzahl, den zu entsorgenden Gegenstände und der Zugänglichkeit der Räume. Die Entrümpelung eines 150 m² Haus kostet zwischen 3.000 € bis 5.000 €. Eine 50 m² Wohnung liegt eher bei 1.200 € bis 3.000 €.

So unterschiedlich die deutschen Haushalte sind, so unterschiedlich sind auch die Kosten für eine Entrümpelung. Auch der Grund für eine Entrümpelung variiert. So kann ein anstehender Umzug Anlass geben, sich von alten Dingen zu trennen. Oder es gab einen Wasserschaden im Keller, oder es handelt sich um eine Räumaktion aufgrund einer Erbschaft.

Wer hilft dir beim Entrümpeln?

Planst du eine Entrümpelung, solltest du eine professionelle Entrümpelungsfirma damit beauftragen. Diese übernimmt nicht nur die Planung, sondern auch die Durchführung der Entrümpelung und Entsorgung. Zudem bieten viele Unternehmen noch weitere Leistungen, wie das Reinigen und Renovieren an.

Bei Listando findest du genau den passenden Fachbetrieb in deiner Nähe, der dir bei der Entrümpelung eines Kellers oder einer ganzen Wohnung und sogar eines Hauses zur Seite steht. Hole dir am besten unterschiedliche Angebote ein und vergleiche anschließend die Preise. Und mit nur wenigen Klicks kann es auch schon losgehen.

Die besten 10 Entrümpelungen in der Nähe 2022
Suchst du nach einem Experten in der Nähe? Egal ob Handwerker, Nachhilfelehrer oder Fotograf. Hier bist du richtig.

Was kostet eine Entrümpelung?

Natürlich interessiert jeden brennend, was eine Entrümpelung kostet. Doch, wie so oft, kann auch hier keine klare Antwort darauf gegeben werden. Entscheidend ist, um welche Art Entrümpelung es sich handelt. Denn nicht nur die Größe der Wohnung oder des Hauses in Quadratmetern entscheidet, auch das zu entrümpelnde Zimmer spielt hier eine Rolle. Zudem müssen die Menge der Gegenstände, des Sperrmülls und Hausrats sowie anderer Abfälle in dem Objekt berücksichtigt werden. Denn allein wegen der unterschiedlichen Abfallarten kann es große Preisunterschiede geben. Und zu guter Letzt spielen auch die Zugänglichkeit in die Wohnung/das Haus – mit Aufzug oder über Treppen – und die Arbeitszeitdauer eine nicht ganz unerhebliche Rolle bei den Kosten.

Die Kosten einer Entrümpelung nach Fläche

Bei den Entrümpelungskosten nach der Wohngröße kannst du von folgenden Kosten ausgehen:

Die Entrümpelung für eine 50 m² kleine Wohnung, mit normaler Einrichtung kostet im Schnitt ca. 1200 €. Darin ist in der Regel bereits die Entsorgung der Möbel und des Hausrats enthalten. Ist die Wohnung übermäßig voll, können die Kosten gut und gerne auch einmal 3000 € betragen.

Dem gegenüber stehen die Kosten für eine Hausentrümpelung mit 150 m² Wohnfläche. Hierbei liegt der Durchschnittspreis bei 2800 bis 5000 €. Die Preisspanne ist nach oben hin offen – abhängig von der Ausgangssituation und dem Arbeitsaufwand.

Dagegen werden für eine Kellerentrümpelung eines 20 m² großen Raumes im Schnitt zwischen 250 und 1000 € verlangt – je nach Müllmenge, Abfallart und Zugänglichkeit.

Da aber die Kosten einer Entrümpelung nicht nur an der Wohnungsgröße bemessen werden können, sondern auch an der Müllmenge, gibt es noch andere Kostenmodelle.

Kosten einer Entrümpelung nach Müllaufkommen und Größe

Objekt

Wenig Sperrmüll

Mittleres Sperrmüll-Aufkommen

Viel Sperrmüll

Keller (15 m²)

Ca. 300 €

Ca. 700 € 

Ca. 1.100 €

Dachboden, 5. Etage (25 m²)

Ca. 500 €

Ca. 1.000 €

Ca. 1.800 €

2-Zimmer-Wohnung (40 m²)

Ca. 800 €

Ca. 1.200 €

Ca. 2.500 €

2-Zimmer-Wohnung (100 m²)

Ca. 1800 €

Ca. 3.100 €

Ca. 5.000 €

Haus 6 Zimmer (200 m²)

Ca. 3000 €

Ca. 4.000 €

Ca. 6.500 €

Wie hoch sind die Kosten beim Entrümpeln einer Messie Wohnung?

Die Kosten für die Entrümpelung einer Messiewohnung sind realistisch kaum einzuschätzen. Denn die Unmengen an Abfall und unterschiedlichen Abfallarten, sowie das mühsame Durchkommen in den einzelnen Räumen machen das Ganze schwierig. Für eine ungefähre Kostenschätzung empfiehlt sich hier ein Besichtigungstermin mit dem beauftragten Unternehmen. Realistisch ist:

Objekt

Messie-Objekt

Keller (15 m²)

Ca. 1.500 €

Dachboden, 5. Etage (25 m²)

Ca. 3.000 €

2-Zimmer-Wohnung (40 m²)

Ab 4.500 €

2-Zimmer-Wohnung (100 m²)

Ab 8.000 €

Haus 6 Zimmer (200 m²)

Auf Anfrage

Haus und Wohnung selbst entrümpeln: Container Kosten

Eine Wohnung selbst zu entrümpeln, kostet nicht nur Zeit und Kraft, sondern auch Geld. Das beginnt bereits mit dem Kosten für den Sperrmüllcontainer. Dabei solltest du ungefähr abschätzen können, welche Größe du benötigst.

Abfallmenge

Preis

5 Kubikmeter

Ca. 550 €

7 Kubikmeter

Ca. 685 €

10 Kubikmeter

Ca. 875 €

20 Kubikmeter

Ca. 1625 €

40 Kubikmeter

Ca. 3250 €

Dazu kommen weitere Kosten:

  • Benzinkosten
  • Kosten für die Sperrmüllentsorgung von durchschnittlich 20 € pro Kubikmeter.

Optional können noch die Kosten für die Miete eines Transporters dazukommen: circa 200 €/Tag

Wie setzen sich die Preise für eine Entrümpelung zusammen?

Bei der Kostenkalkulation einer Entrümpelung kommen einige Dinge zum Tragen:

  • Die Größe des zu entrümpelnden Objekts
  • Die Müllart
  • Die Müllmenge
  • Der Grund der Entrümpelung (Umzug, Brand- oder Wasserschaden)

Zudem spielen auch der Transport und die Arbeitskraft eine wichtige Rolle und sind ebenso wie die Zugänglichkeit zum Objekt von Bedeutung.

Grundsätzlich hat jede Entrümpelungsfirma eine eigene Kalkulationsgrundlage. In der Regel macht es also durchaus Sinn, sich mehrere Angebote einzuholen und die Preise miteinander zu vergleichen.

Die besten 10 Entrümpelungen in der Nähe 2022
Suchst du nach einem Experten in der Nähe? Egal ob Handwerker, Nachhilfelehrer oder Fotograf. Hier bist du richtig.

Können die Kosten für eine Entrümpelung steuerlich abgesetzt werden?

Hier gilt es zu unterscheiden, ob lediglich der Keller, Dachboden oder die Garage entrümpelt werden soll. Oder ob es sich um eine komplette Haushaltsauflösung nach einem Todesfall handelt. Auch die Entrümpelung im Zuge einer Geschäftsauflösung muss anders betrachtet werden.

Keller oder Dachboden entrümpeln lassen

Wer  seinen Keller oder Dachboden entrümpeln lässt, hat eine haushaltsnahe Dienstleistungbeauftragt. Diese sind nach dem EStG (Einkommenssteuergesetz) steuerlich absetzbar. Dazu gehören auch Gartenarbeiten oder generelle Reinigungsarbeiten im Haushalt, wie beispielsweise eine Fensterreinigung.

Für haushaltsnahe Dienstleistungen kannst du in der Steuererklärung bis zu 20.000 € ansetzen, 20 % der angesetzten Kosten werden bei der Steuererklärung berücksichtigt (maximal also 4.000 €). Ansetzbar sind aber nur die auf der Rechnung ausgewiesenen Arbeitskosten und Fahrtkosten der Entrümpelungsfirma. Diese müssen also in der Rechnung entsprechend ausgewiesen sein.

Entrümpelungskosten nach Todesfall steuerlich absetzen

Anders sieht es bei der steuerlichen Absetzbarkeit der Entrümpelungskosten nach einem Todesfall aus. Wer die Rechtsnachfolge eines Verstorbenen als Wohnungserbe antritt, kann diese steuerlich als „eigene“ Wohnung betrachten. Dementsprechend dürfen dafür haushaltsnahe Dienstleistungen beauftragt und geltend gemacht werden.

Handelt es sich nicht um eine Erbschaft, sondern um die Auflösung einer Mietwohnung, können die Kosten eventuell als außerordentliche Belastung angesetzt werden. Dies ist aber nur der Fall, wenn das erhaltene Erbe weniger ist, als die Kosten für die Entrümpelung ausmachen. Im Allgemeinen können die Ausgaben auch als Nachlassverbindlichkeit bei der Erbschaftssteuererklärung angesetzt werden. Hier hilft eine Nachfrage bei einem Steuerberater weiter.

Entrümpelung nach Geschäftsauflösung

Auch bei einer Geschäftsauflösung können die Kosten der Entrümpelung steuerlich geltend gemacht werden. Ein Gespräch mit einem Steuerberater ist hier ebenfalls zu empfehlen. Dieser weiß genau, welche Kosten auf welche Weise verbucht werden können.

Wovon hängt es ab, ob die Kosten für eine Entrümpelung steuerlich geltend gemacht werden können?

Entscheidend ist:

  • Um welche Art der Entrümpelung es sich handelt: Um die eigene Wohnung? Um eine Geschäftsauflösung? Um die Räumung der Wohnung eines Verstorbenen?
  • Davon hängt es ab, ob eine haushaltsnahe Dienstleistung angesetzt werden kann.
  • Wurden eventuell im laufenden Jahr bereits haushaltsnahe Dienstleistungen angesetzt? Pro Jahr könne es nicht mehr als 20.000 € sein.
  • Bei der Entrümpelung der Wohnung eines Verstorbenen ist entscheidend, ob die Kosten die Höhe des Erbes übersteigen.
  • Eventuell könnten die Kosten bei nicht vorhandenem Erbe sogar an das Sozialamt weitergereicht werden.
  • Oder ob hier eine Nachlassverbindlichkeit angesetzt werden kann?

Welche Entrümpelungsfirma in deiner Nähe ist der Beste?

Auf Listando findest du viele Firmen, die dich bei der Entrümpelung deiner Garage, deines Hauses oder deiner Wohnung gerne unterstützen. Sieh dir in Ruhe die Preise, das Serviceangebot und die bereits getätigten Aufträge an. Bei Fragen kannst du dich direkt an die jeweilige Firma wenden. Bist du unentschlossen, dann hole dir mehrere Angebote für einen Preisvergleich ein.

Die besten 10 Entrümpelungen in der Nähe 2022
Suchst du nach einem Experten in der Nähe? Egal ob Handwerker, Nachhilfelehrer oder Fotograf. Hier bist du richtig.

FAQ - Häufig gestellte Fragen zum Thema Entrümpelung


Was ist der Unterschied zwischen Haushaltsauflösung und Entrümpelung?

Bei einer Entrümpelung werden vorrangig alte und ausgediente Gegenstände entsorgt, während der Rest der Wohnungseinrichtung erhalten bleibt. Dagegen geht es bei einer Haushaltsauflösung oder Wohnungsauflösung darum, das gesamte Objekt vollständig zu entleeren. Gründe dafür können der Tod des Eigentümers, ein Umzug oder eine Zwangsräumung oder eine Unbewohnbarkeit der Immobilie nach einem Brand sein.

Oftmals geht der Haushaltsauflösung aber eine Hausentrümpelung voraus. Unbrauchbare oder defekte Gegenstände werden mit dem Sperrmüll entsorgt, während gut erhaltene Stücke verschenkt oder noch verkauft werden können.

Wie läuft eine Entrümpelung ab?

Eine einfache Entrümpelung kann in wenigen Stunden erledigt sein. Müssen lediglich bewegliche Güter entfernt werden, werden die Mitarbeiter der Entrümpelungsfirma die Räume sichten, nach Müllsorten gruppieren und danach mit dem Abtransport beginnen.

Sollten noch Abbau, Rückbau oder Demontagearbeiten notwendig sein, werden diese in diesem Zuge gleich mit erledigt. Dazu gehört beispielsweise die Demontage von Schränken und Küchenzeilen, aber auch das Entfernen von alten Teppichböden, Laminat oder PVC. Manche Firmen übernehmen auch die Fliesenentfernung und Demontage sanitärer Anlagen.

Wie berechnet man eine Entrümpelung?

Eine Grundlage zur Berechnung der Entrümpelung ist die Fläche in Quadratmetern. Dazu kommt die Menge der zu entrümpelnden Gegenstände. Dafür werden sämtliche Möbel, Müll und sonstige Gegenstände genau aufgelistet. Ein weiterer Punkt in der Berechnung der Entrümpelung ist die Zugänglichkeit. Handelt es sich um eine Wohnung im 5. Stock ohne Aufzug, sind die Kosten deutlich höher als bei einer Erdgeschosswohnung. Manche Firmen berechnen für die Entsorgung von Elektrogeräten wie Waschmaschinen, Trocknern, Kühlschränken und Backöfen einen Aufschlag.

Kann man Entrümpelungskosten von der Steuer absetzen?

Die Entrümpelung privater Räume gilt als haushaltsnahe Dienstleistungund kann steuerlich geltend gemacht werden. Auch die Kosten im Zuge eine Geschäftsauflösung sind absetzbar. Etwas komplizierter wird das im Falle einer Erbschaft. Übersteigen die Entrümpelungskosten das Erbe, können sie als außerordentliche Belastung abgesetzt werden. Eventuell können sie auch als Nachlassverbindlichkeit angesetzt werden.