Für die Montage einer Küche musst du zwischen mit Rund 200 € bis 300 € je laufendem Meter rechnen. Daher kann dich der Einbau der Küche je nach Größe insgesamt zwischen 300 € und 2.000 € kosten.

Du möchtest dir endlich den Traum einer neuen Küche leisten? Dies ist immer eine große Investition. Zu den Kosten für die Küche kommen immer noch Lieferung und Montage hinzu, einige Küchenanbieter bieten dir auch Pauschalpreise, in welchen Lieferung und Montage schon enthalten sind. Damit du weißt, mit welchen Kosten du beim Küchenkauf rechnen musst, haben wir dir hier einmal alles rund um den Kauf einer Küche zusammengestellt.

Was kostet eine Küche mit allen Geräten?

Wie viel eine Küche mit allen Geräten kostet, lässt sich natürlich nicht pauschal beantworten, denn dies hängt von vielen Faktoren ab. Du kannst dir eine Küche immer individuell zusammenstellen und je nach Größe kostet dich die Küche mehr oder weniger. Diese Faktoren beeinflussen die Kosten für eine neue Küche:

Welches Küchenmodell und wie groß soll die Küche sein?

Du hast die Wahl zwischen verschiedenen Modellen, Küchenherstellern und Küchensystemen. Hier spielt natürlich die Größe deiner Küche eine Rolle. Eine U-förmige Küche bietet mehr Platz als eine Küchenzeile, ist aber dementsprechend teurer. Eine einfache Küchenzeile mit den günstigsten Elektrogeräten kostet dich im großen schwedischen Möbelhaus nur 800 € bis 1.300 €. Dahingegen kannst du für eine Einbauküche nach Maß wesentlich mehr Geld als für Modulküchen ausgeben. 15.000 - 20.000 € sind hier schon anzurechnen.

Von welchem Küchenhersteller soll die neue Küche sein?

Wenn du deine Elektrogeräte von namhaften Marken kaufst und auch die Schränke unbedingt Markenschränke sein müssen, dann erhöht das natürlich den Preis für dich Küche. Allerdings bieten viele Küchenhersteller verschiedene Preissegmente von niedrig bis hochpreisig an.

Was kostet eine neue Küche?

Da du je nach Größe und Anforderungen an deine neue Küche diese ganz individuell gestalten kannst, kann man hier keine pauschale Aussage treffen.

Günstige sogenannte kleine Pantryküchen inklusive einer Basisausstattung kannst du schon für 350 - 400 € kaufen.

Für eine Einbauküche inklusive aller Elektrogeräte musst du mit mindestens 800 € rechnen. Dies sind dann aber Küchenzeilen ohne viel Schnickschnack und Gestaltungsmöglichkeiten.

Möchtest du eine individuelle, maßgeschneiderte Küche kaufen, solltest du dich im Fachhandel gut beraten lassen. Individuelle Maßküchen fangen bei 5.000 € an und können mit hochwertigen Elektrogeräten auch zwischen 10.000 € und 25.000 € kosten. Für Luxusküchen mit Kochinsel kannst du eher 25.000 € - 40.000 € bezahlen.

Was für Materialien werden verwendet?

Um beim Kauf der Küche sparen zu können, lohnt sich ein Vergleich der verwendeten Materialien. Eine Arbeitsplatte aus Holz kostet weniger als eine aus Naturstein. Eine Arbeitsplatte aus Kunststoff erhältst du schon für ca. 8 €/m².

Was zahlst du für die Lieferung und Montage einer Küche?

Viele Küchenstudios bieten Komplettpreise inklusive Lieferung und Montage an. Für die Lieferung kannst du zwischen 100 € und 500 € rechnen. Kommt noch die Montage hinzu, musst du zwischen 200 € und 300 € je laufenden Meter einkalkulieren.

Achtung: Wenn du der Meinung bist, du kannst deine Küche selbst aufbauen, um Kosten zu sparen, dann mach dies wirklich nur, wenn du handwerklich wirklich gut bist und du auch über alle notwendigen Werkzeuge verfügst, sonst wird aus der neuen Küche schnell ein Desaster. Verlasse dich hier lieber auf die Expertise eines Fachmanns.

Zur Montage kommen meist noch Extrakosten für den Herdanschluss hinzu. Der Anschluss eines E-Herds kostet meistens 50 € bis 125 €. Bei einem Gasherd musst du für den Anschluss zwischen 50 € und 70 € bezahlen. Einen Holzherd anzuschließen kostet wesentlich mehr, hier musst du mit Kosten zwischen 150 € und 200 € rechnen. Auch das Anschließen des Wassers kostet ca. 60 € je nach Gemeinde. Und für das Zuschneiden der Arbeitsplatte kannst du auch mit 20 € rechnen.

Am besten holst du dir für die Montage deiner Küche einen Profi, der dir die Küche nicht nur montiert, sondern auch alle nötigen Geräte und das Wasser und Abwasser ordnungsgemäß anschließt.

Beispielküchen und ihre Preise

Hier haben wir dir einmal verschiedene Einbauküchen je nach Hersteller zusammengestellt, damit du ein Gefühl für die Preisgestaltung der Hersteller bekommst:

Küchentyp Material Anbieter Preis im ⊘
Küchenzeile Hartfaserplatte Ikea 1.300 €
Küche in L-Form Landhausstil Otto 6.899 €
Küche in U-Form Samtmatte Fronten Otto 9.459 €
Küche mit Kochinsel Landhausstil Otto 13.599 €
Küche in L-Form Modern Alno 30.940 €
Küche in U-Form Modern Novel 6.999 €

Wie lange dauert eine Küchenmontage?

Die Einbaudauer deine Küche richtet sich je nach Größe und Form. Solltest du sie selbst einbauen, musst du wesentlich mehr Zeit einplanen, als ein Profi brauchen würde. So ein bis zwei Arbeitstage solltest du auch dem Profi an Montagezeit zugestehen. Bei einer sehr großen Küche kann der Einbau natürlich länger brauchen.

Was kostet ein Küchenmonteur pro Stunde?

Wenn deine Handwerker pro Stunde abrechnen, musst du mit Stundenlöhnen zwischen 30 € und 80 €/Stunde rechnen. Wie lange deine Handwerker brauchen, ist sehr von den Gegebenheiten vor Ort und der Größe der Küche abhängig.

Wahrscheinlich kommst du am günstigsten bei der Küchenmontage weg, wenn du mit den Monteuren eine Pauschale für den Aufbau vereinbarst. So zahlst du, wie oben erwähnt, zwischen 200 € und 300 € je laufendem Meter. Ein Pauschalpreis liegt ungefähr bei rund 1.000 €.

Was kostet der Abbau einer Küche?

Für die Demontage deiner alten Küche musst du ungefähr 119 € bis 150 € pro laufendem Meter Küche rechnen. Ist deine Küche also ungefähr 4,20 m lang, so zahlst du 595 € für die Demontage der alten Küche.

Was gilt es bei der Küchenmontage zu beachten?

Damit die Kosten für die Küchenmontage im Rahmen bleiben, kannst du einiges im Vorfeld beachten. So machst du es dem Küchenmonteur leichter und sparst womöglich am Ende noch Geld. So kannst du im Vorfeld prüfen, ob Wandabschlüsse und Bodenleisten zurecht gesägt werden müssen, und du dies eventuell schon selbst machen kannst. Auch kannst du schon prüfen, ob du die Korpusse so an die Wand schieben kannst, oder du hinten eventuell an den Seiten etwas ausgesägt werden muss. Die Küchenbeleuchtung kannst du eventuell auch schon überdenken und eventuell schon anbringen.

Kontrolliere alles nach dem Aufbau

Nach dem Aufbau solltest du alles auf Funktion überprüfen. So kannst du etwaige Mängel, welche an diesem Punkt auftreten, gleich beheben lassen. Überprüfe vor allem die elektrischen Geräte wie Herd, Ofen, Kühlschrank und Geschirrspülmaschine auf ihre Funktionstüchtigkeit und überprüfe die Dichtungen und den Wasseranschluss.

Hier bekommst du eine kleine Checkliste für die Küchenmontage

Im Vorfeld Während der Küchenmontage Nach dem Aufbau
Hole verschiedene Angebote ein Halte den Montageplan, falls vorhanden, bereit Prüfe die Funktionstüchtigkeit der Anschlüsse
Vereinbare einen Planungstermin Prüfe die Wand- und Bodenleisten Überprüfe die Dichtungen und die Beleuchtung
Mache den Küchenraum frei zugänglich für die Montage Bedenke die Positionierung der Arbeitsplatte Prüfe die Maßgenauigkeit der zugeschnittenen Teile
Packe die Einzelteile schon einmal aus und sortiere sie, so sparst du Zeit und Geld Plane schon die Beleuchtung ein

Nun suche dir einen Fachmann für die Montage deiner Traumküche.