Der nachträgliche Einbau eines Oberlichts kostet dich etwa 450 bis 2.500 € und hängt ab von der Größe, Funktion und Qualität des Oberlichts. Für Spezialanfertigungen musst du mit mehr Geld rechnen.

Ein Oberlicht sorgt für Licht, das von oben in den Raum fällt und ist meistens ein Flachdachfenster. Du findest Oberlichter in unterschiedlichen Formen und Größen für deine Dachgeschosswohnung oder deinen Bungalow. Tatsächlich kannst du mit einem optimal integrierten Oberlicht und sehr guten natürlichen Lichtverhältnissen bis zu 10.000 Lux Beleuchtungsstärke innerhalb eines Gebäudes erreichen, dies ist eine Lichtstärke, welche weit über Kunstlicht hinaus geht. So sparst du auch Strom, denn du kannst in deiner oberen Etage so auf zusätzliche Lichtquellen verzichten.

Welche Formen bei Oberlichtern gibt es?

Oberlichter bestehen in der Regel aus folgenden Komponenten:

  • eine Lichtkuppel, unterschiedlich geformt
  • einer Streuschicht zur Verhinderung von zu starkem Sonnenlichteinfall
  • aus einem Schacht im Dachdurchbruch mit einer umlaufenden Blende versehen

Flachdachoberlichter können ganz unterschiedliche Formen haben:

  • Oberlichtschächte: dies sind die klassischen Kuppeln, welche für eine flächige Ausleuchtung sorgen
  • Oberlichtlaternen: sorgen in der Mitte des Raums für eine besonders gute Raumausleuchtung
  • Shed-Oberlichter: diese orientieren sich je nach wünschenswertem Lichteinfall in eine bestimmte Himmelsrichtung und benötigen aufgrund ihrer Ausrichtung keinen weiteren Sonnenschutz

Für welches Oberlicht du dich entscheidest, hängt davon ab, wie dein Dach geneigt ist, wie der Dachausschnitt ist, wie der Lichteinfall ist und natürlich von der Materialbeschaffenheit.

Welche Oberlichttypen gibt es?

Es gibt kuppelförmige, flache und konvexe Flachdachfenster, welche es als festverglaste Fenster und als solche zum Öffnen gibt. Außerdem gibt es noch Flachdachfenster mit zusätzlichen Funktionen wie etwa einen Ausstieg oder Rauchschutz und Wärmeschutz.

Festverglastes Oberlicht

Dies ist die einfachste Art des Flachdachfensters mit festverglasten Elementen und günstig in der Anschaffung, mit gleichzeitig hohem Einbruchsschutz. Sie eignen sich für den Einbau in Dächer mit bis zu 15 Grad Dachneigung.

Oberlicht zum Öffnen

Du kannst natürlich auch ein Flachdachfenster wählen, welches sich öffnen lässt. Manche lassen sich händisch mit einer Kurbel oder mit einem automatisierten Motor und einer Fernbedienung öffnen. Die motorisierten Fenster lassen auch in dein Smart-Home integrieren. So kannst du das Fenster auch bei hoher Deckenhöhe bequem öffnen und automatisiert lüften.

Oberlicht als Ausstiegsfenster zum Dach

Möchtest du dein Flachdach häufiger betreten, solltest du dich für ein Ausstiegsfenster entscheiden. Diese sind oft etwas größer, damit du auch bequem hinaussteigen kannst.

RWA zum Schutz vor Hitze und Rauch

Rauch- und Wärmeabzugsfenster, kurz RWA genannt, öffnen sich automatisch im Brandfall und lassen Hitze und Rauch nach oben abziehen. Diese kannst du auch wie normale Fenster jederzeit manuell fürs Lüften öffnen.

Vor- und Nachteile von Oberlichtern

Natürlich hast du mit einem Oberlicht mehr Tageslicht in deinen Räumen und kannst so das Licht auch in innenliegende Räume wie das Bad bringen und dein Bad so auch mit Frischluft belüften. Allerdings gibt es auch ein paar kleine Nachteile von Flachdachfenstern.

Vorteile eines Oberlichts

  • Mehr Licht: Richtig integrierte Oberlichter schaffen eine Beleuchtungsstärke von bis zu 10.000 Lux und lässt damit Kunstlicht definitiv hinter sich. Du solltest allerdings einen Tageslichtquotient von 10 % nicht überschreiten, um Überhitzung zu vermeiden. Der Mindestwert des Tageslichtquotienten liegt bei 4 %.
  • In fast jedes Flachdach einbaubar
  • Als Dachausgang nutzbar
  • Mehr Privatsphäre: Gegenüber herkömmlichen Fenstern hast du mit einem Oberlicht mehr Privatsphäre, da sie neugierige Blicke draußen lassen und du trotzdem eine hohe Lichtausbeute hast.
  • Gute Wartung und Reinigung: Oberlichter sind entgegen der landläufigen Meinung nicht schwierig zu reinigen, im Gegenteil: Durch die Kuppelform fließt das Regenwasser immer direkt ab und spült ganz nebenbei das Fenster sauber. Entscheide dich einfach für ein versiegeltes Glas und das Wasser perlt direkt ab, ohne irgendwelche Spuren zu hinterlassen. Im Falle einer Wartung des Fensters, ist der Zugang über das Flachdach auch gar kein Problem.

Natürlich haben Oberlichter doch ein paar Nachteile, welche du unbedingt in deine Überlegungen mit einfließen lassen solltest.

Nachteile eines Oberlichts

  • Wärmeentwicklung im Sommer: Die Raumtemperatur kann im Sommer durch die direkte Sonneneinstrahlung stark ansteigen, daher solltest du unbedingt auch in einen Sonnenschutz wie abgetönte Scheiben, integrierte Sonnenschutz-Isolierungen und Verdunkelungssysteme investieren.
  • Wärmeverlust im Winter: Damit deine Räume im Winter nicht schnell auskühlen, solltest du unbedingt zu zusätzlichen Isolierverglasungen greifen. Hierbei sollte sowohl das Glas als auch der Aufsatzkranz isoliert werden.
  • Unterbrechung der Dachstruktur: Mit einem Oberlicht unterbrichst du die wetterfeste Außenhaut deines Dachs und die Dampfsperre. Daher ist es sehr wichtig, dass dein Flachdachfenster mit einem hohen U-Wert ausgestattet ist. Der U-Wert gibt an, wie gut dein Fenster mit seiner Dicke gedämmt ist, also: je höher der U-Wert, desto geringer ist der Wärmeverlust.
  • Einbruchsgefahr: Leider bieten Flachdachfenster eine relativ einfache Möglichkeit, um sich unbemerkt Zutritt zu einem Haus zu verschaffen. Daher solltest du darauf achten, dass dein Flachdachfenster einbruchsicher konstruiert ist oder mit einem Alarmsystem ausgestattet ist.

Was kostet ein Dachfenster für Flachdach?

Die Kosten für ein Oberlicht sind abhängig von der Größe, der Ausführung und der Funktion. Hier haben wir dir einmal beispielhaft Preise zusammengestellt:

Oberlicht Typ Größe Preis
Festverglaste Kuppel 0,60 x 0,60 m 450 - 500 €
Mattes Oberlicht 1,60 x 1,60 m 1.400 - 1.600 €
Festverglast Kuppel mit elektrischer Öffnung 0,60 x 0,60 m 1.000 - 1.500 €
Mattes Oberlicht mit elektrischer Öffnung 1,60 x 1,60 m 2.000 - 2.200 €

Zum Einbau solltest du dir einen Fensterbauer in deiner Nähe suchen, der dir das für deine Bedürfnisse und dein Dach passende Oberlicht einbaut.

Was kostet es, ein Oberlicht einbauen zu lassen?

Beim nachträglichen Einbau eines Oberlichts kommen zu den Materialkosten noch die Kosten für die Handwerker hinzu. Der Dachdecker muss ein Loch in dein Dach schneiden und das Fenster einsetzen. Für diese Arbeit benötigt er ungefähr 2 bis 5 Stunden, dies hängt vom Dachaufbau und Isolierung ab. Bei Stundensätzen zwischen 50 und 70 € kannst du also mit 100 bis 350 € für den Handwerker rechnen.

Für ein elektrisch öffnendes Oberlicht fallen weiter Kosten für das Verlegen der elektrischen Leitungen an. Je nach Entfernung und Schwierigkeit kannst du hier ebenfalls mit 100 bis 250 € rechnen.

Wer baut ein Flachdachfenster ein?

Für den Einbau eines Oberlichts benötigst du einen Dachdecker oder einen Fensterbauer.

Die besten 10 Dachdecker in der Nähe 2022
Suchst du nach einem Experten in der Nähe? Egal ob Handwerker, Nachhilfelehrer oder Fotograf. Hier bist du richtig.

Der Dachdecker kennt sich am besten mit der Beschaffenheit deines Dachs aus, weiß, wo die Balken liegen und kann dich hinsichtlich der Art des Flachdachfensters und Lage gut beraten.