Ein Eventfotograf kostet dich für 1 bis 3 Stunden zwischen 85,- € und 300,- €. Während du für 3 bis 6 Stunden zwischen 160,- € und 1.000 € bezahlen musst, kannst du bei einem ganzen Tag mit Kosten von 500,- € bis 3.000 € rechnen.

Was ist ein Eventfotograf?

Ein Eventfotograf hat sich auf die Fotografie von Veranstaltungen und Events spezialisiert. Dabei stört der die Feierlichkeiten nicht, sondern verhält sich unauffällig. Er nimmt die Atmosphäre in seinen Bildern mit auf und erstellt dir hochwertiges Fotomaterial, welches meist auch für eine kommerzielle Nutzung wie für Werbung und Pressearbeit geeignet ist.

Was kostet ein Eventfotograf pro Stunde?

Meist kannst du mit einem Eventfotografen einen Pauschalpreis ausmachen, in welchem dann auch die Fotos enthalten sind, oder mit ihm einen Stundenpreis zwischen 85,- und 250,- € ausmachen. Hier kommen oft noch zusätzliche Kosten für die Fotos auf dich zu.

Für Firmenevents liegen die Preise zwischen 200 und 700 € pro Stunde. Tagessätze liegen überwiegend zwischen 800 € für ein privates Event und 3.000 € für ein Firmenevent.

Die besten 10 Eventfotografen in der Nähe 2022
Suchst du nach einem Experten in der Nähe? Egal ob Handwerker, Nachhilfelehrer oder Fotograf. Hier bist du richtig.

Wie setzen sich die Preise für einen Eventfotograf zusammen?

Die Preise für einen Eventfotograf hängen von verschiedenen Faktoren ab: Erfahrung und Qualifikation des Fotografen, Größe des Events, Aufnahmedauer, Location sowie den gewünschten Bildern und Abzügen, der Nachbearbeitung, Urheberrecht, gewünschten Extras und dem Trinkgeld.

Qualifikation und Erfahrung des Eventfotografen

Natürlich kosten erfahrene Profifotografen mehr als junge Einsteiger, dafür hat ein Profi natürlich auch mehr Erfahrung als ein Anfänger im Geschäft. Erfahrene Eventfotografen beherrschen ihr Metier und liefern dir auch in Menschenmengen und stressigen Phasen des Events sehr gute und professionelle Fotos. Je nach deinen Wünschen und deinem Budget, liegt es also bei dir, ob du lieber einem unerfahrenen Einsteiger eine Chance gibst oder einen Profi engagierst.

Wie groß ist dein Event?

Logischerweise gilt, je größer das Event, desto teurer der Eventfotograf, denn je mehr Gäste ein Event hat, desto mehr Arbeit hat der Fotograf und desto mehr Bilder muss er schießen. Auch seine Arbeitszeit ist damit natürlich länger als bei einem kleinen Event.

Für eine Familienfeier im kleineren Rahmen kannst du so im Schnitt mit 300 € bis 450 € für ca. 2 Stunden rechnen. Bei mittelgroßen Veranstaltungen mit 50 bis 150 Gästen zahlst du durchschnittlich 370 bis 600 € für 2 bis 4 Stunden.

Für Großveranstaltungen kannst du im Schnitt mit rund 800 € für 6 bis 8 Stunden Fotografie rechnen. Hier bieten dir viele Fotografen auch gerne Tagessätze und Pakete für die ganze Veranstaltung an.

Wo ist deine Location?

Je nachdem wie weit die Anreise für deinen Fotografen ist, musst du mit mehr oder weniger Kosten für die Anfahrt rechnen. Die meisten Eventfotografen verlangen zwischen 0,20 € und 1,- € pro Kilometer für die Anfahrt.

Wie lange benötigst du den Fotograf?

Natürlich variiert der Preis für einen Eventfotografen je nach Dauer, die du ihn benötigst. Die meisten Fotografen verlangen ein Minimum von 2 Stunden Aufnahmedauer. Dann kannst du ihn je nach Eventgröße halbtags oder ganztags buchen.

Bilder und Abzüge

Je nachdem, in welcher Form du die Fotos hinterher bekommst, variieren die Kosten. Wahrscheinlich stellt dir der Fotograf die Bilder anschließend online in einer digitalen Version zur Verfügung und du zahlst für Abzüge zwischen 5 und 10 € extra.

Wie viele Fotos du bekommst, kannst du natürlich mit dem Fotografen ausmachen.

Nachbearbeitung

Da die professionelle Nachbearbeitung der Bilder oft einige Stunden in Anspruch nimmt, preist der professionelle Fotograf dies oft schon mit ein. Falls dies noch nicht inbegriffen ist, nehmen die meisten Fotografen hierfür zwischen 25 € und 150 € pro Stunde.

Urheberrecht

Oft ist nur der private Gebrauch an den Bildern inbegriffen, da es in Deutschland geltendes Recht ist, dass der Fotograf das Urheberrecht an allen Bildern behält. Du kannst für den kommerziellen Gebrauch mit dem Fotografen eine Lizenz erwerben.

Deine gewünschten Extras

Mit den meisten Eventfotografen kannst du Extras wie Drohnen oder Fotoboxen ausmachen. Sowas besprichst du am besten schon im Vorfeld mit dem Fotografen.

Trinkgeld

Da die Eventfotografie wesentlich aufwändiger ist, als die Porträtfotografie ist es üblich dem Fotografen ein Trinkgeld von 10 bis 15 % zu geben.

Beispiel: das kostet dich ein Eventfotograf

Hier siehst du zwei Angebote für einen Eventfotografen:

Einmal für ein kleines Event ohne viele Extras und das zweite Angebot für ein großes Event mit Extras wie Outfitwechsel, einer Drohne, einer Express-Fertigstellung der Bilder und bearbeiteten Bildern:

Kleines Event Großes Event
3 Stunden Aufnahmezeit 4 Stunden Aufnahmezeit
ca. 400 Aufnahmen ca. 500 Aufnahmen
davon 200 digitale Bilder alle Aufnahmen als digitale Datei
kein Bildabzug kein Bildabzug
keine Extras Extras: Outfitwechsel, Drohne, Express Fertigstellung
inklusive Nachbearbeitung der Bilder inklusive Nachbearbeitung der Bilder
400 € inklusive Fahrtkosten 1.100 € inklusive Fahrtkosten