Wenn du deine Zimmer streichen lassen möchtest, musst du mit ca. 8 - 20 €/m² inklusive Material und Mehrwertsteuer rechnen. Sollten noch zusätzlich Ausbesserungen fällig sein, wie zum Beispiel das Entfernen von Dübeln oder Nägeln,dann können zusätzlich ca. 10 - 20 € pro m² anfallen.

Jetzt musst du noch deine eigene Arbeitszeit mit dazu rechnen.

Ob sich das Selbermachen im konkreten Fall für dich lohnt, hängt natürlich davon ab, wie viel Zeit du hast und wie perfekt das Ergebnis hinterher aussehen muss. Bei einem Auszug solltest du eher zu einem Profi in deiner Nähe greifen.Dabei rechnet der Maler den Preis für das Streichen des Zimmers normalerweise nicht anhand der Quadratmeterzahl der Wohnfläche aus, sondern an der konkret zu streichenden Fläche. Da das sorgfältige und professionelle Abdecken von Fenstern und Türen einigen Mehraufwand bedeutet, werden die Flächen in der Regel auch nicht von der zu streichenden Gesamtfläche abgezogen.

Woraus setzen sich die Kosten für das Streichen der Wohnung zusammen?

Da du beim Beauftragen eines Malers nicht nur die reine Arbeitszeit rechnen darfst, haben wir dir hier einmal die Zusammensetzung der Kosten aufgelistet:

Anfahrtskosten

Da der Maler zu deiner Wohnung kommen muss, wird er dir meist eine Anfahrtspauschale berechnen. Je nach Region und Kilometer fällt diese unterschiedlich aus.

Arbeitskosten

Für das einfache Streichen der Decken und Wände kannst du mit 8 - 10 €/m² rechnen. Auch für das Abdecken und die Vorarbeiten fallen Kosten an. So kannst du für das Abspachteln je nach Aufwand mit 10 - 20 €/m² rechnen. Auch die Abdeck- und Abklebearbeiten kosten 3 - 5 €/m².

Material

Bei normalen Wandfarben kannst du mit 2 - 3 €/m² Fläche rechnen. Allerdings liegt der Preis dementsprechend höher, wenn du eine Spezialfarbe verwendet haben willst.

Checkliste zur Ermittlung der zu streichenden Fläche

Egal ob du ein Wohnzimmer, das Schlafzimmer oder das Kinderzimmer streichen lassen willst, du benötigst die zu streichende Fläche. Diese ermittelst du folgendermaßen:

  • Du misst die Länge der Wände (L)
  • Du misst die Raumhöhe (H)
  • Du misst die Länge und Breite der Räume, damit du die Deckenfläche ermitteln kannst (D)
  • Du ermittelst die Flächen der Fenster (F), wenn es sich um besonders große Fenster handelt

Die Türen und Fensterflächen kannst du vernachlässigen, da sie ja meist auch abgeklebt und abgedeckt werden müssen. Dies bedeutet einen Mehraufwand und wird in der Regel mit eingepreist.

Um die zu streichende Fläche zu ermitteln, berechnest du also die Wandfläche, ziehst große Fenster und Türen ab und addierst die Deckenfläche:

zu streichende Fläche = D + (L x H)

Was kostet es, ein Wohnzimmer zu streichen?

Angenommen, dein Wohnzimmer ist ca. 35 m² groß, du möchtest es komplett neu streichen lassen und wünscht nur einen einfachen Anstrich, allerdings befinden sich Zierleisten an den Decken.

  • 35 m² Deckenfläche
  • 2,50 m Raumhöhe
  • 24 m gesamte Wandlänge

Mit der Decke und der gesamten Wandlänge muss der Maler also diese Fläche streichen:

35 m² + 2,50 m x 24 m = 95 m². Für das Streichen der Zierleisten berechnet er einen Aufschlag von 100 €.

Kostenübersicht Preis
Arbeitskosten pro m² 8 €
Materialkosten pro m² 3 €
Zierleisten streichen 100 €
Anfahrt 40 €
Gesamtkosten 1.185 €

Was kostet es, die Küche zu streichen?

Egal ob du die Küche oder das Bad streichen lassen willst, hier musst du, wie im Wohnzimmer auch, die zu streichende Fläche ermitteln. In Bad und Küche fallen wahrscheinlich höhere Kosten für die zu verwendende Farbe an, da diese ja speziell wasserfest und im Idealfall noch wasserabweisend sein sollte.

Angenommen, deine Küche ist eine kleine Küche mit 15 m² und einer Küchenzeile mit Fliesenspiegel. Die Küchenzeile bedeckt die eine Wand vollständig und die Schränke sind Deckenhoch. So berechnet sich die zu streichende Fläche:

  • Decke: 15 m² - 1,80 m² (Küche) = 13,2 m² Deckenfläche
  • Raumhöhe: 2,5 m
  • 11 m Raumlänge ohne Küche

Zu streichende Wandfläche = 13,2 m² + (11 m x 2,5 m) = 40,7 m² zu streichende Fläche, wegen der Fenster und Türe gehen wir mal von ca. 40 m² aus:

Kostenübersicht Preis
Arbeitskosten pro m² 8 €
Materialkosten pro m² 5 €
Anfahrt 40 €
Gesamtkosten 560 €
Gesamtkosten 1.185 €

Von welchen Faktoren hängen die Kosten für das Streichen von einer Wohnung ab?

Egal ob du nur ein Zimmer oder eine ganze Wohnung streichen lassen willst, entscheidend ist immer die gesamte zu streichende Fläche und der Aufwand hierfür:

  • Wie viel Quadratmeter hat die zu streichende Wand- und Deckenfläche?
  • Wie viele Anstriche sind erforderlich?
  • Was kostet die Farbe?
  • Ist eine Grundierung erforderlich?
  • Muss vor dem Streichen eine Tapete entfernt werden?
  • Sind umfangreiche Spachtelarbeiten erforderlich?
  • Wie viel muss abgeklebt werden?

Wie kann ich beim Streichen sparen?

Da ein großer Kostenfaktor die Vorbereitung der zu streichenden Fläche für den Maler ist, kannst du ihm viel Arbeitsaufwand und damit dein Geld ersparen:

  • Klebe Fenster und Türrahmen sowie Heizkörper vorher selbst ab
  • Bedecke die Möbel und Regale mit Folie und räume alles weg, was wegzuräumen geht. Halte die Wände frei, so kann der Maler ungehindert an sein Werk gehen.
  • Entferne Dübel und Nägel selbst vorher und spachtel die Löcher zu
  • Entferne Tapetenreste selbst vorher

Was kostet es, die Wohnung selbst zu streichen?

Jetzt denkst du dir vielleicht, dann streiche ich doch besser selbst! Aber auch hier kommen viele Kosten auf dich zu. Bevor du selbst zur Malerrolle greifst, solltest du dich fragen, kannst du das? Deckenstreichen ist zum Beispiel wirklich schwierig und auch das gleichmäßige Wandstreichen will gelernt sein.

Kosten für das eigene Malern:

  • Farbe ca. 5 €/m²
  • Kreppband 5 - 10 € (je nach Raumgröße)
  • Abdeckfließ 1,50 €/m²
  • ca. 50 - 100 € für Zubehör wie Farbrolle, Eckenpinsel, Abrollgitter, ect.

Auch solltest du nicht vergessen, deine eigene Arbeitszeit mit einzukalkulieren.

So kommst du bei dem Wohnzimmer mit

  • 35 m² Deckenfläche
  • 2,50 m Raumhöhe
  • 24 m gesamte Wandlänge

35 m² + (2,50 m x 24 m) = 95 m² zu streichende Fläche auf folgende Kosten beim selbst streichen:

Kostenübersicht Preis
Farbe pro m² 5 €
Materialkosten insgesamt ca. 100 €
Gesamtkosten 575 €

Jetzt musst du noch deine eigene Arbeitszeit mit dazu rechnen.

Ob sich das Selbermachen im konkreten Fall für dich lohnt, hängt natürlich davon ab, wie viel Zeit du hast und wie perfekt das Ergebnis hinterher aussehen muss. Bei einem Auszug solltest du eher zu einem Profi in deiner Nähe greifen.

FAQ - Häufig gestellte Fragen übers Streichen

Was kostet es, ein Zimmer selbst zu streichen?

Je nach Farbe musst du beim selbst streichen auch mit ca. 3 - 5 €/m² rechnen. Denn je nach Wand und Untergrund benötigen die Wände eventuell 2 - 3 Anstriche, so benötigst du auch mehr Farbe. Achte beim Kauf der Farbe lieber auf Qualität und Deckkraft als auf den Geldbeutel. So kann eine gute Farbe schon mal 50 €/ 10 Liter kosten. Auch benötigst du weiteres Zubehör wie Pinseln, Malerrolle, Abdeckfolie und Kreppband. Veranschlage je nach Zimmergröße noch einmal 50 - 100 € für das Zubehör.

Was kostet es, eine 100 Quadratmeter Wohnung selbst zu streichen?

Bei einer 100 m² großen Wohnung kommt es vor allem auf die Wandflächen an. Je nach Wandflächen benötigst du mehr oder weniger Farbe. Angenommen, du hast eine 100 m² Wohnung mit 3 Zimmern + Küche und Bad, dann benötigst du für mindestens 250 m² Wandfarbe. Bei 2 - 3 Anstrichen je Wand sind das ca. 5 Eimer Farbe zu je ca. 50 €, sind also mindestens 250 € Farbe + 100 € Zubehör.

Was kostet es, das Bad selbst zu streichen?

Im Bad kommt es darauf an, wie viel freie Wandfläche oberhalb des Fließenspiegels du noch als freie Wand zu streichen hast. Gerade im Bad solltest du eine qualitativ hochwertige Farbe nehmen, welcher auch die Nässe und Feuchtigkeit im Bad nichts anhaben kann. Rechne hier mit 5 €/m² bei der Wandfarbe.

Werden Maler pro Stunde bezahlt?

Die meisten Maler werden nicht nach Stunden, sondern nach Quadratmetern zu malender Fläche bezahlt. Dabei kalkulieren Sie den Preis je nach Aufwand und preisen die notwendigen Vorarbeiten wie Tapete entfernen, Spachteln, Abdecken, Abkleben usw. mit ein. Daher solltest du für einen Maler mit 10 - 20 €/ m² rechnen.