Der Führerschein für das Auto (Klasse B) kostet im Schnitt zwischen 1.800 und 2.400 €. Im Osten ist er bis zu 200 € günstiger, im Süden sogar rund 100 € teurer.

Was kostet ein Führerschein (Klasse B / Auto)? Mit dieser Frage beschäftigen sich viele junge Menschen ab 17. Wie hoch die Kosten pro Fahrschüler genau sind, lässt sich pauschal aber nicht beantworten, da zum einen das Lerntempo unterschiedlich ist und nicht jeder den Führerschein gleich auf Anhieb besteht.

Wie und wo kannst du deinen Führerschein machen?

Die klassische Art und Weise, den Autoführerschein zu machen, ist ein Kurs in einer Fahrschule. Dieser besteht in der Regel aus rund 14 Lerneinheiten und dauert zwischen 3 bis 5 Monaten. Am Ende steht die Theorieprüfung beim TÜV oder der DEKRA an, wie auch die praktische Fahrprüfung.

Eine weitere Möglichkeit ist ein Ferienintensivkurs. Neben der Theorie und dem Erste Hilfe Kurs gibt es hier oft auch schon die Möglichkeit, die praktische Fahrprüfung in diesem Kurs zu absolvieren. Derartige Ferienintensivkurse dauern rund 2 Wochen.

Auf der Suche nach einer Fahrschule in deiner Nähe hilft dir eine Suche auf der Plattform Listando weiter. Hier kannst du die unterschiedlichen Tarife der einzelnen Fahrschulen an deinem Wohnort vergleichen. Wichtig hierbei ist das sogenannte Wohnsitzprinzip. Du darfst deinen Führerschein (Klasse B / Auto) ausschließlich an deinem Hauptwohnsitz oder am Ort der schulischen und beruflichen Ausbildung/Studium oder Arbeitsstelle erwerben.

Listando - Finde Experten in Deutschland
Suchst du nach einem Experten aus Deutschland? Egal ob Handwerker, Nachhilfelehrer oder Fotograf. Hier bist du richtig.

Was kostet der Autoführerschein im Schnitt?

Für den Führerschein (Klasse B / Auto) musst du rund 1.800 bis 2.500 € einplanen. Wie hoch der Preis letztendlich sein wird, kann zu Beginn nicht genau gesagt werden. Denn bei den Gesamtkosten kommt es mitunter darauf an, wie vielen Fahrstunden du bis zur Prüfung hin absolvieren musst. Dabei gilt: Je mehr Fahrstunden oder Prüfungsversuche du benötigst, desto teurer wird der Schein. Denn jede Fahrstunde und Prüfung kosten extra. Das gilt sowohl für die praktische Fahrprüfung wie auch für die Theorieprüfung.

Am teuersten sind beim Autoführerschein jedoch immer die Fahrstunden. Eine normale Fahrstunde (45 Minuten) kostet beim Autoführerschein je nach Region zwischen 30 und 45 €. Für die Sonderfahrten können es 50 bis 60 € sein.

Davon muss jeder Fahrschüler 12 Stück machen. Diese sind:

  • 3 Nachtfahrten
  • 4 Autobahnfahrten
  • 5 Überlandfahrten

Die Statistik besagt, dass im Schnitt 25 bis 30 Fahrstunden benötigt werden. Demnach entstehen für alle ÜbungsfahrtenKosten in Höhe von 1.000 bis 1.500 €.

Gibt es bei den Kosten für den Führerschein (Klasse B / Auto) regionale Unterschiede?

Die Kosten für den Autoführerschein unterscheiden sich nicht nur von Fahrschule zu Fahrschule. Auch zwischen den einzelnen Bundesländern und Städten gibt es deutliche Unterschiede. So ist der Führerschein im Osten Deutschlands im Schnitt um bis zu 200 € günstiger und im Süden sogar um rund 100 € teurer.

Wie setzen sich die Kosten für den Führerschein (Klasse B / Auto) zusammen?

Neben den Kosten für die Fahrstunden erwarten die Fahranwärter noch zahlreiche weitere Gebühren. Grundsätzlich handelt es sich bei den Preisen aber nur um Näherungswerte. Denn die Fahrschulen Deutschlands, sowie auch die Anbieter der Erste Hilfe Kurse unterliegen keiner gesetzlichen Gebührenordnung. Jedoch sind sie per Gesetz zur Preisklarheit verpflichtet. So müssen Fahrschulen beispielsweise für die Theoriestunden, Fahrstunden und Prüfung einen festen Preis angeben und diesen öffentlich zugänglich machen. Allgemein setzen sich die Kosten für den Führerschein (Klasse B / Auto) wie folgt zusammen:

Posten

Kosten

Grundgebühr für die Fahrschule (Verwaltungsgebühren und Unterrichtskosten)

200 €

Lernmaterial

60 bis 80 €

25 Fahrstunden (Regelfahrten) zu je 30 bis 45 €

750 bis 1125 €

12 Sonderfahrten zu je 50 bis 60 €

600 bis 720 €

Gebühr für die theoretische Führerscheinprüfung (TÜV/ Dekra)

22,49 Euro

Gebühr für den Antrag zur Teilnahme an der praktischen Führerscheinprüfung (Klasse B / Auto)

116,93 Euro

Sehtest (Preis gesetzlich vorgegeben).

6,43 €

Erste Hilfe Kurs

15 bis 50 €

Passfotos

5 bis 10 €

Führerscheinantrag bei der Straßenverkehrsbehörde

40 bis 70 €

Gesamtkosten

1.815 bis 2.400 € (gerundet)

Welche Kosten entstehen, wenn die Führerscheinprüfung wiederholt werden muss?

Wer die Führerscheinprüfung nicht auf Anhieb besteht, muss mit erheblichen Mehrkosten rechnen. Das bedeutet beispielsweise bei der theoretischen Prüfung, dass die Fahrschule für die Weiterführung der Ausbildung den sogenannten Teilgrundbetrag in Rechnung stellen darf. Dies gilt aber nur, wenn der Teilgrundbetrag im Ausbildungsvertrag festgehalten wurde und er auch in den Preisinformationen ausgewiesen ist. Grundsätzlich sollte der Teilgrundbetrag nicht mehr als das Fünffache einer Fahrstunde kosten.

Auch die Gebühren für die theoretische und praktische Prüfung sowie die Prüfungsgebühren bei TÜV oder DEKRA müssen nochmals gezahlt werden.

Wer dagegen durch die praktische Prüfung fällt, muss zusätzliche Fahrstunden nehmen. Wie viele das sein müssen, ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Oft berechnen die Fahrschulen aber für die Nachschulungsstunden einen höheren Satz.

Wo findest du die richtige Fahrschule?

In den meisten Fällen gibt es in jedem Wohnort mehrere Fahrschulen. Um Kosten zu sparen, sollten daher am besten die Preise der einzelnen Fahrschulen miteinander verglichen werden. Mit Listando kannst du ganz einfach die Preise der einzelnen Fahrschulen vergleichen.

Vergleiche dabei vor allem die Kosten für die einzelnen Fahrstunden. Denn je teurer eine Fahrstunde ist, desto teurer wird am Ende auch dein Führerschein. Laut dem Fahrlehrerverband gelten bei der Preisgestaltung der Kosten für die Fahrstunden zum Autoführerschein:

  • Die Grundgebühr sollte höchstens das Zehnfache einer normalen Fahrstunde kosten.
  • Sonderfahrten wie Autobahn-, Überland- und Nachtfahrten sollten nicht mehr als das Eineinhalbfache einer normalen Fahrstunde kosten.
  • Die Vorstellungen zur Prüfung für Theorie und Praxis zusammen sollte maximal das Fünffache einer Fahrstunde kosten.
Listando - Finde Experten in Deutschland
Suchst du nach einem Experten aus Deutschland? Egal ob Handwerker, Nachhilfelehrer oder Fotograf. Hier bist du richtig.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Thema Führerschein Auto (Klasse B)

Wie teuer ist ein Führerschein der Klasse B durchschnittlich?

Der Führerschein für das Auto (Klasse B) kostet im Schnitt zwischen 1.800 und 2.400 €. Im Osten ist er bis zu 200 € günstiger, im Süden sogar rund 100 € teurer.


Wie viele Fahrstunden sind beim Autoführerschein Pflicht?

Es ist keine fest vorgeschriebene Anzahl an normalen Fahrstunden für den Autoführerschein vorgegeben. Lediglich die Sonderfahrten sind in ihrer Anzahl festgeschrieben. Demnach sind insgesamt zwölf Sonderfahrten verpflichtend. Diese setzten sich wie folgt zusammen:

  • 3 Nachtfahrten
  • 4 Autobahnfahrten
  • 5 Überlandfahrten


Was kosten die Theoriestunden beim Autoführerschein?

Die Theoriestunden beim Autoführerschein werden auch Grundbetrag genannt. Darin enthalten sind die Verwaltungskosten und der theoretische Unterricht. Im Schnitt liegt der Grundbetrag bei 200 €. Dazu kommen noch die Kosten für das Lernmaterial von 60 bis 80 €.


Wie teuer sind die Praxisstunden beim Klasse B Führerschein?

Die Kosten für die Fahrstunden variieren deutschlandweit sehr stark. Der Grund liegt an der fehlenden gesetzlichen Gebührenordnung dafür. So kosten Regelfahrtenbeim Klasse B Führerschein zwischen 30 bis 45 €. Sonderfahrten kommen auf 50 bis 60 €.


Was kostet die Theorieprüfung beim Führerschein Klasse B?

Die Prüfungsgebühren für die Teilnahme an der Theorieprüfung beim Führerschein Klasse B kosten laut TÜV 22,49 € inkl. 19 % MwSt. (gültig seit 01.01.2021)


Wie teuer ist die praktische Prüfung beim Autoführerschein?

Die Prüfungsgebühren für die Teilnahme an der praktischen Prüfung beim Autoführerschein liegen laut TÜV 116,93 € inkl. 19 % MwSt. (gültig seit 01.01.2021).