Ein Full-Service-Umzug kostet zwischen 18 und 35 €/m². So solltest du bei einer 65 m² Wohnung zwischen 1.280 und 2.200 € für einen Full-Service-Umzug rechnen. Für eine 90 m² Wohnung solltest du für einen Full-Service-Umzug mit ca. 1.700 bis 2.800 € rechnen. Bei einer 120 m² Wohnung solltest du zwischen 2.200 und 3.500 € einkalkulieren.

Wie teuer ein Umzug wird, hängt stark davon ab, wie viel du selbst machst und ob du ein Umzugsunternehmen engagierst. Auch hier gibt es starke Unterschiede, benötigst du einen Full Service inklusive Kisten packen und Möbel schleppen, oder packst du die Sachen selbst ein und baust die Möbel selbst ab und auf? Die Umzugskosten hängen von der Wohnungsgröße und der Distanz zwischen deiner alten und deiner neuen Wohnung ab. Auch die Auf- und Abbaukosten der Möbel beeinflussen den Preis für ein Umzugsunternehmen.

Was kostet ein professionelles Umzugsunternehmen?

Wenn du umziehen möchtest, solltest du dich rechtzeitig über die Kosten des Umzugs informieren. Die Kosten für den Umzug variieren sehr stark von der Größe der Wohnung und der Nähe zur neuen Wohnung. Bei einem Full-Service-Umzug, bei welchem das Umzugsunternehmen das Verpacken, Abbauen, Transport, Aufbau und Auspacken übernimmt, musst du mit Kosten im vierstelligen Bereich rechnen. Dahingegen kann dich ein kleiner Umzug, bei welchem du selbst packst, die Möbel ab- und aufbaust und selbst transportierst nur 100 € für Kartons und Sprit kosten.

Von diesen Faktoren hängen die Umzugskosten ab:

  • Größe der Wohnung: Die Größe der Wohnung und das zu transportierende Umzugsvolumen beeinflussen die Ausgaben sehr stark, je mehr transportiert werden muss, desto teurer der Umzug.
  • Umzugskartons: Je nachdem wo du deine Kartons kaufst und wie viele du benötigst, musst du hier mit mehreren 100 € rechnen.
  • Menge des Umzugsguts: Deine Sachen in Kubikmeter m³
  • Entfernung zwischen alter und neuer Wohnung: Je größer die Entfernung zwischen der alten und deiner neuen Wohnung ist, desto größer sind die Kosten für die Spedition, oder deine Spritkosten oder Leihgebühr für den Transporter.
  • Umfang der Leistungen: Je nachdem, ob du deine Sachen selbst einpackst und deine Möbel selbst ab- und aufbaust, oder dies vom Umzugsunternehmen machen lässt, solltest du mit weiteren Kosten rechnen.
  • Bedingungen vor Ort: Stockwerk, Parkplatzsituation und Größe des Treppenhauses sind wichtige Umzugskriterien für dein Umzugsunternehmen
  • Auslastung des Umzugsunternehmens

Grob geschätzt musst du je nach Wohnungsgröße und Entfernung zwischen 11 und 40 €/m² rechnen.

Durchschnittliche Umzugskosten mit einem professionellen Umzugsunternehmen

Wohnungsgröße Regionaler Umzug
bis zu 50 km
Umzug im Nahbereich
bis zu 100 km
Umzug im Fernbereich
500 bis 600 km
ca. 50 m² 550 - 900 € 600 - 1.000 € 1.200 - 1.900 €
ca. 75 m² 700 - 1.100 € 750 - 1.200 € 1.300 - 2.000 €
ca. 100 m² 850 - 1.350 € 900 - 1.550 € 1.450 - 2.200 €
> 125 m² 1.150 - 1.850 € 1.300 - 2.000 € 1.800 - 2.800 €

Am besten holst du dir vor deinem Umzug Angebote von verschiedenen Umzugsunternehmen ein und vergleichst diese. Auch ist es sinnvoll, wenn du mit dem Unternehmen einen Festpreis vereinbarst, so stellst du sicher, dass du hinterher keine teure Überraschung erlebst.

Die besten 4 Umzugsunternehmen in Düsseldorf, NRW 2022
Suchst du ein Umzugsunternehmen in Düsseldorf? ➤ Bei Listando findest du die besten Umzugsunternehmen ✓ Experten für Umzüge anschauen und vergleichen.

FAQ: die häufig gestellten Fragen zu den Umzugskosten

Welche Kosten entstehen beim Umzug?

Beim Umzug musst du nicht nur mit den Kosten für das Umzugsunternehmen rechnen, sondern auch weiter Kosten einplanen:

Renovierungskosten der alten Wohnung

Auch wenn es laut Mietrecht nicht mehr Pflicht des Mieters ist, bei Auszug zu renovieren und zu malern, kann dein Vermieter die Instandhaltungspflicht teilweise an dich übertragen. So kann es sein, dass du laut deinem Mietvertrag kleinere Schönheitsreparaturen wie Maleraufgaben und zuspachteln der Löcher übernehmen musst. Je nach Art und Umfang kommen hier weitere Kosten auf dich zu. Eigentlich musst du nach neuem Mietrecht nur Wände streichen, welche du mit einer anderen Farbe angestrichen hast.

Einrichtung der neuen Wohnung

Rechne hier auf alle Fälle mit Kosten, denn egal, ob du in eine kleinere oder größere Wohnung als vorher ziehst, du wirst bestimmt einiges an Möbeln oder auch Textilien wie Vorhänge usw. neu anschaffen. Jeder, der schon einmal im großen schwedischen Möbelhaus nur Deko und Kleinteile kaufen wollte und an der Kasse dann mehrere hundert Euro gelassen hat, weiß, wie diese ins Geld gehen können.

Ummeldung

Du musst dich in deiner neuen Gemeinde oder Stadt anmelden und auch den Hund sowie das Auto ummelden. Wenn du dies versäumst, wird schnell ein Ordnungsgeld von mehreren 1.000 € fällig. Oft ist das Ummelden von dir kostenlos oder kostet maximal 10 €. Allerdings kann das Ummelden des Hundes, Autos oder Gewerbes schon mehr kosten. Erkundige dich bei deiner neuen Gemeinde einfach vorab zu den Kosten.

Providerwechsel

Je nachdem wie weit du wegziehst, oder wohin musst du den Gas-, Strom-, Internet- und Telefonanbieter wechseln. Auch hierzu fallen gegebenenfalls Gebühren an. Am besten erkundigst du dich im Vorfeld und leitest alles rechtzeitig vorher in die Wege. So kannst du im neuen Zuhause gleich loslegen.

Nachsendeauftrag bei der Post

Ein Nachsendeauftrag bei der Post solltest du in jedem Fall für mindestens 6 Monate abschließen. Dieser kostet ca. 20 €. So stellst du sicher, dass dich deine Post auch erreicht, bis du allen deine neue Adresse mitgeteilt hast.

Renovierung der neuen Wohnung

Je nachdem wie du deine neue Wohnung einrichten willst, fallen hier eventuell noch Kosten für eine andere Wandfarbe oder ein neuer Duschvorhang an. Überlege dir vorher, welche Arbeiten du selbst vornehmen kannst, und für welche du einen Profi engagieren musst.

Wie berechnet man Umzugskosten?

Was genau ein Umzug kostet, lässt sich ungefähr anhand deiner Wohnungsgröße, der Menge deines Umzugsmaterials und der Entfernung der neuen Wohnung beziffern.

Für ein Umzugsunternehmen kannst du die Kosten ungefähr so zusammenzählen:

Leistungen Preise (ungefähr)
Beladung, Transport und Entladung 15 - 25 €/m³
Kosten regionales Umzugsunternehmen:
Hier wird ein Zuschlag ab 30 km bis 100 km fällig
40 - 150 €
Kosten überregionales Umzugsunternehmen:
Zuschlag ab 100 km
100 - 700 €
Möbelmontagen 75 - 250 €
Packmaterial und Umzugskartons 100 - 400 €
Preis pro Etage ohne Aufzug 30 - 75 €
Einpackservice 75 - 200 €
Auspackservice 75 - 175 €
Halteverbotszone 100 - 250 €
Lampenanschlüsse 50 - 100 €
Küchenmontage 300 - 650 €
Flügel- oder Klaviertransport 200 - 1.000 €

Welche Kosten sind beim Umzug absetzbar?

Wenn du alle Quittungen deines Umzuges aufbewahrst, kannst du diese als Werbungskosten bei der Steuererklärung geltend machen. Du kannst Maklergebühren, doppelte Miete, Kosten für das Material und die Kosten für das Umzugsunternehmen als Werbungskosten bei der Einkommenssteuererklärung absetzen.

Was kostet ein Umzug pro Stunde?

Was ein Umzug pro Stunde kostet, ist schwer zu beschreiben. Die Kosten für ein Umzugsunternehmen solltest du nicht per Stunde rechnen, sondern sie sind abhängig von der Größe der Wohnung, der Kubikmeterzahl deiner Umzugsgüter wie Möbel und Inventar, dem Umfang der Leistungen, wie Möbel Ab- und Aufbau sowie der Montage, der Entfernung zwischen der alten und der neuen Wohnung und den örtlichen Gegebenheiten wie Etage, Parksituation und Größe des Treppenhauses oder Aufzuges.

Was kostet ein Umzug mit einpacken?

Ein Full Service-Umzug mit Einpacken, Auspacken, Möbelmontage, Abbau und Aufbau sowie Transport kostet dich für eine 75 m² Wohnung innerhalb von 100 km zwischen 700 und 1.100 €. Wenn du weiter wegziehst, wird es teurer.