Na, bist du bereit, dein Zuhause aufzufrischen und neu zu tapezieren? Ist es Zeit fĂŒr einen Tapetenwechsel? Das Entfernen von Tapeten mag wie eine mĂŒhselige Aufgabe erscheinen – eine Mischung aus körperlicher Anstrengung und dem Wunsch, sich in eine andere Dimension zu beamen. Aber keine Sorge, bevor du versuchst, die Raufaser von der Wand zu kratzen oder das Vlies abzulösen, lass uns einen Blick darauf werfen, wie man diesen Prozess etwas weniger entmutigend gestaltet. Tapeten können wirklich hartnĂ€ckig sein, aber mit den richtigen Tipps und Tricks wird das Ablösen zu einer Herausforderung, die du mit Leichtigkeit meisterst. Also, schnapp dir deine Werkzeuge und lass uns gemeinsam diesen dekorativen Dschungel durchforsten!

NatĂŒrlich kannst du auch einfach einen Maler engagieren und von ihm die alte Tapete entfernen lassen. Wenn du dies aber lieber selbst machen möchtest, dann lies hier, wie das Entfernen alter Tapeten funktioniert.

Die 10 besten Maler in der NĂ€he (Preise & Bewertungen)
Über 51 Bewertungen fĂŒr Maler in der NĂ€he 2023 ✓ Vergleiche Profile und erhalte kostenlos Angebote.

Wie lassen sich alte Tapeten entfernen?

Je nach Tapete und Wandbeschaffenheit ist das Entfernen der alten Tapete mit mehr oder wenig viel Aufwand verbunden. Im Idealfall lÀsst sich die alte Tapete einfach trocken abziehen, doch oft ist es eher der Fall, dass du mit diversen Hilfsmitteln arbeiten musst, bevor du eine neue Tapete anbringen kannst.

So ist es eine wirkungsvolle Methode, die alte Tapete mit Tapetenlöser, mit SpĂŒlmittel versetztem Wasser oder mit Kleister zu besprĂŒhen. Beim Tapetenlöser gibt es zwei verschiedene Arten: fertige Mischung oder Tapetenlöse-GerĂ€t. Bei allen Arten musst du die Reste anschließend dann noch mit einer Spachtel beseitigen.

Wenn es sich um eine Raufaser, Vlies-, Textil- oder Vinyltapete handelt, dann musst du oft anders vorgehen als bei herkömmlichen Tapeten. Und natĂŒrlich spielt der Untergrund eine große Rolle: wĂ€hrend du bei normalen WĂ€nden mit Spachtel, Schaber, Tapetentiger, Tapetenigel und heißem Dampf arbeiten kannst, sind diese Hilfsmittel auf GipswĂ€nden wie Gipskarton und Gipsfaserplatten tabu. Denn damit wĂŒrdest du die OberflĂ€che beschĂ€digen.

Beim Tapete entfernen gibt es also einiges zu beachten. Wir haben dir hier eine Schritt-fĂŒr-Schritt-Anleitung zusammengefasst.

Tapeten entfernen: Schritt fĂŒr Schritt Anleitung

Diese Vorgehensweise ist bei fast jeder Tapete gleich:

1. Schritt: Tapete perforieren

Tapete perforieren, damit die Wasserlösung auch den Kleber aufweichen kann
Tapete perforieren, damit die Wasserlösung auch den Kleber aufweichen kann

Sollte deine Tapete eine wasserabweisende Beschichtung haben, dann musst du die OberflĂ€che erst perforieren, damit die Wasserlösung den Kleber auch aufweichen kann. Dazu kannst du einen Tapetenigel, eine Nagelwalze oder reinen Tapetenwolf verwenden, diese gibt es in jedem Baumarkt zu kaufen. Das ist eine Stackelwalze, welche der Tapete kleine Kratzer und Löcher zufĂŒgt, dann kann die Feuchtigkeit hinter die wasserdichte Tapete gelangen und den Kleber aufweichen. Anschließend kannst du die Tapete beispielsweise mit einem Schwamm anfeuchten.

2. Schritt: Tapete einweichen

Tapete mit Wasser und SpĂŒlmittel einweichen
Tapete mit Wasser und SpĂŒlmittel einweichen

In Schritt 2 musst du die Tapete einweichen, damit die Tapetenbahnen sich leicht von der Wand ab lösen lassen, musst du den Kleber aufweichen. HierfĂŒr befeuchtest du die Tapete grĂŒndlich mit warmen Wasser und SpĂŒlmittel. Verteile das SpĂŒlwasser gleichmĂ€ĂŸig auf der Tapete. Am besten funktionierst du hierfĂŒr eine SprĂŒhflasche um oder besorgst dir eine DrucksprĂŒhflasche.

Bei manchen Tapeten nimmst du am besten Tapetenlöser zusammen mit warmen Wasser. HierfĂŒr verdĂŒnnst du den Tapetenlöser gemĂ€ĂŸ der Verpackungsanleitung in einem Eimer mit warmem Wasser, rĂŒhrst die Mischung gut um und trĂ€gst sie satt und grossflĂ€chig mit einem Quast auf die Tapetenschicht auf. Du kannst die Mischung auch mit einer DrucksprĂŒhflasche auftragen. Verteile die Lösung großzĂŒgig auf der Wand und lasse alles fĂŒr 15 bis 40 Minuten einweichen.

3. Schritt: Tapete entfernen

Mit einem großen Spatel kannst du die eingeweichte Tapete leichter entfernen
Mit einem großen Spatel kannst du die eingeweichte Tapete leichter entfernen

Wenn sich die Tapetenbahnen dunkel verfĂ€rben, kannst du mit dem Tapete ablösen beginnen. Beim Abziehen solltest du behutsam vorgehen. Ziehe dafĂŒr vorsichtig die Tapetenbahn von unten nach oben ab, so löst sich die Tapete von der Wand. An den Stellen, an welchen sich die Tapete nicht gut ablösen lĂ€sst, kannst du vorsichtig mit einem Spachtel nachhelfen, so lĂ€sst sie sich leichter entfernen. Mit einem möglichst großen Spachtel wird sich die Tapete leichter entfernen lassen. So erreichst du das vollstĂ€ndige Entfernen der alten Tapeten.

4. Untergrund ausbessern

Vor dem neu Tapezieren musst du den Untergrund noch ausbessern und Unebenheiten glĂ€tten, so zeichnen sich auf der neuen Tapete nicht alle UnregelmĂ€ĂŸigkeiten des Untergrunds ab. HierfĂŒr entfernst du alle Tapeten- und Kleisterreste sowie Verunreinigungen und SchĂ€den grĂŒndlich. Staub und andere Verschmutzungen kannst du mit einer BĂŒrste abbĂŒrsten. Löcher und Risse besserst du mit einer Spachtelmasse aus. Dann behandelst du sandige, kreidige und poröse UntergrĂŒnde mit einem Tiefengrund. Dies ist ein tragfĂ€higer Untergrund fĂŒr die neue Tapete. Auch bei einer Wand aus Gipskarton ist eine Grundierung unbedingt empfehlenswert.

Wie entferne ich eine Raufasertapete?

Weiche die Raufasertapete mit Wasser ein, bevor du sie ablösen kannst
Weiche die Raufasertapete mit Wasser ein, bevor du sie ablösen kannst

Mehrere Lagen einer Raufasertapete, welche auch noch mit einer Dispersionsfarbe ĂŒberstrichen sind, löst du am besten mit viel Wasser. Mit SpĂŒlmittel im Wasser oder mit Tapetenlöser kannst du die Raufasertapete am besten anfeuchten.

Lass diese Mischung am besten mindestens eine halbe Stunde lang einweichen, denn je lĂ€nger du die Bahnen einweichen lĂ€sst, desto besser lassen diese sich anschließend lösen. Auch bei der Raufasertapete kannst du die Tapetenreste mit einem Spachtel gut lösen. So kannst du eine alte Raufasertapete entfernen bevor du die Wand neu tapezieren oder die WĂ€nde streichen kannst.

Wie entferne ich eine Vinyltapete am besten?

Tapeten in FeuchtrĂ€umen wie KĂŒche und Bad sowie Vinyltapeten sind schwer feuchtigkeitsdurchlĂ€ssig. Auch mit Latex behandelte OberflĂ€chen und andere wasserundurchlĂ€ssige Tapeten kannst du mit Wasser nicht lösen. Hier musst du mit einem Tapetenigel, einer Nagelwalze oder einem Tapetenwolf die OberflĂ€che perforieren um Vinyltapeten entfernen zu können.

  • Perforiere mit dem stacheligen GerĂ€t die OberflĂ€che von wasserundurchlĂ€ssigen Tapeten, dann wird diese wasserdurchlĂ€ssig. So kann die Feuchtigkeit die darunterliegende Kleisterschicht gut erreichen und anlösen.
  • Achtung: die Nadeln sind sehr scharf, gehe behutsam vor, damit du den Untergrund nicht beschĂ€digt.
  • Vorsicht bei Gipsplatten! Hier musst du auf scharfe Werkzeuge verzichten und die OberflĂ€che mit einem 80er-Schleifpapier anrauen. Statt wĂ€ssern arbeitest du am besten mit einer SprĂŒhflasche.
  • Nach dem Perforieren der Vinyltapete kannst du diese mit Tapetenlöser oder warmen Wasser mit SpĂŒlmittel enthalten anfeuchten.
  • Nach einer Einwirkzeit um die alte Tapete einzuweichen schiebst du den Spachtel am unteren Ende unter die Tapete und kannst so die Tapete lösen. Jetzt mĂŒsste diese sich leicht von der Wand ablösen lassen.

Wie entferne ich am besten mehrere Schichten von Tapeten?

Solltest du feststellen, dass mehrere Tapeten ĂŒbereinander geklebt sind, dann brauchst du etwas lĂ€nger beim Entfernen der Tapeten:

  1. Schritt: Perforiere zuerst die OberflĂ€che und bereite anschließend eine Lösung aus Wasser, Tapetenlöser oder SpĂŒlmittel und etwas Tapetenkleister zu. Dies kannst du dann mit einem Leimquast auf die Wand aufbringen. Mithilfe des Kleisters bleibt die Feuchtigkeit besser auf der OberflĂ€che haften.
  2. Schritt: reicht dies so nicht um die vielen Tapetenschichten aufzuweichen, dann decke, nachdem Aufbringen der Mischung die Tapete mit einer dĂŒnnen Malerfolie ab. So kann die Feuchtigkeit nicht entweichen und bleibt verschlossen unter der Folie. Die Feuchtigkeit dringt so in die perforierte Tapete ein.
  3. Schritt: Nach einer guten Einwirkzeit kannst du die Tapetenbahnen gut ablösen.

Wenn diese herkömmlichen Methoden nicht helfen, die Tapetenschichten von der Wand abzulösen, dann kannst du auch ein DampfgerĂ€t einsetzen, um die Tapete zu befeuchten. Die mit dem Dampf durchfeuchtete Tapete lĂ€sst sich anschließend locker von der Wand lösen. Du brauchst eventuell nur mit einem Malerspachtel nachzuhelfen.

Achtung: Verwende Dampf niemals auf Gipskartonplatten. Die heiße Feuchtigkeit wĂŒrde auch in die Platten eindringen und den Karton und den Gipskern aufweichen.

Was kostet ein Maler? (Preise 2023) | Listando
Du benötigst einen Maler und möchtest mehr ĂŒber die möglichen Kosten erfahren? ✓ Infos & Preise (inkl. Preis pro qm/pro Stunde) auf Listando.

Wie ziehe ich Tapeten in einem StĂŒck ab?

Dies ist mit Sicherheit die einfachste Methode eine Tapete zu entfernen: Einfach eine Ecke mit dem Malerspachtel lösen und anschließend die Tapete Bahn fĂŒr Bahn von der Wand abziehen. Es gibt viele trocken abziehbare Tapeten sogar Vlies-, Vinyl- und Raufasertapeten.

Damit dir das trockene, einfache Abziehen der Tapete gelingt, solltest du schon beim Aussuchen der Tapete darauf achten, dass „restlos abziehbar“, „Spaltbar“ oder „Nass abziehbar“ auf der Verpackung steht.

FAQ: HĂ€ufig gestellte Fragen zum Entfernen von Tapeten

Wie lÀsst sich Tapete am besten entfernen?

arrow_up arrow_down

Am besten lassen sich alte Tapeten entfernen, wenn du sie mit SpĂŒlmittel versetztem Wasser oder Wasserdampf einweichst. Anschließend kannst du sie oft leicht von unten nach oben abziehen. 

Welche Hausmittel gibt es, um Tapete zu entfernen?

arrow_up arrow_down

Mische 10 Liter Wasser mit 3 Tassen Essig und fĂŒge anschließen SpĂŒlmittel zu der Mischung, dies bringt die Mischung zum SchĂ€umen. Anschließend trĂ€gst du die schaumige Mischung auf die Tapete auf. Der Schaum haftet gut an der Tapete, sodass die Feuchtigkeit gut einwirken kann. Nach einer Einwirkzeit lĂ€sst sich die Tapete meist gut von unten nach oben abziehen. 

Wie bekomme ich Vliestapete von der Wand?

arrow_up arrow_down

Die meisten Vliestapeten kannst du einfach trocken von der Wand abziehen. HierfĂŒr löst du eine untere Ecke der Vliestapete mit einem Spachtel von der Wand und löst die Tapete dabei so weit von der wand, dass du die ganze Tapetenbahn an den beiden Ecken greifen kannst. Nun kannst du die Vliestapete mit einem gleichmĂ€ĂŸigen Tempo von unten nach oben von der Wand.