Grundsätzlich kann man feststellen, dass eine ausgebildete Reinigungskraft zwischen 13 € und 26 € brutto in der Stunde verdient.

Du benötigst mehr Zeit für dich, deine Arbeit oder deine Freizeit? Vielleicht liegt dir auch einfach das Saubermachen nicht und du möchtest diese Aufgabe gerne outsourcen. Sei es für die Räumlichkeiten deiner Firma oder für dein Privathaus / deine Privatwohnung. Eine professionelle Reinigungskraft ist bei der Lösung dieses Problems hilfreich. Nun steht natürlich erstmal die Frage im Raum, welche Kosten auf dich zukommen. Natürlich bilden Zeit und Örtlichkeit den Grundrahmen

Was verdient eine Reinigungskraft / ein Gebäudereiniger im Monat?

Laut Gehalt.de verdient eine Reinigungskraft in Deutschland im Durchschnitt zwischen 1504 € – 1935 € im Monat. Dies ist im Ländervergleich durchaus unterschiedlich.

Bundesland

Durchschnitts Bruttogehalt

Baden-Württemberg

1.935,00 €

Bayern

1.871,00 €

Berlin

1.739,00 €

Brandenburg

1.530,00 €

Bremen

1.778,00 €

Hamburg

1.898,00 €

Hessen

1.901,00 €

Mecklenburg-Vorpommern

1.482,00 €

Niedersachsen

1.721,00 €

Nordrhein-Westfalen

1.833,00 €

Rheinland-Pfalz

1.796,00 €

Saarland

1.752,00 €

Sachsen

1.528,00 €

Sachsen-Anhalt

1.504,00 €

Schleswig-Holstein

1.698,00 €

Thüringen

1.533,00 €

Grundsätzlich bedarf es keiner Ausbildung, um als Reinigungskraft tätig zu sein. Allerdings kann man auch den Ausbildungsberuf des Gebäudereinigers erlernen.  Dies ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildung geht über 3 Jahre. Anschließend ist die der Gebäudereiniger besser qualifiziert. Dies hat einen höheren Verdienst zur Folge.

Welche Aufgaben übernimmt eine Reinigungskraft?

Bei diesem Thema gibt es Grundsätze, die es zu befolgen gibt. Alle genauen Tätigkeiten sind absolut individuelle Absprache, die zwischen dir und deiner Reinigungskraft erfolgen müssen.

Die Aufgabe einer Reinigungskraft ist das Säubern / Putzen des jeweiligen Objektes. Darunter fallen Arbeiten wie Staubsagen, Wischen von Böden, Bohnern von Böden, das Entfernen von Spinnweben und die Reinigung der Bäder / Toiletten. Sie ist also ganz klar für die Wohnraumpflege zuständig. Allerdings kann nicht nur der Innenbereich zu dem Aufgabenfeld zählen. So kann das Putzen von Fenstern oder die Reinigung der Fassade auch zu den Aufgaben zählen. Sprich es genau mit der Reinigungskraft ab, damit es nicht zu Missverständnissen kommt. Vielleicht möchtest du auch nur bestimmte Räume gereinigt haben und möchtest beispielsweise nicht, dass eine fremde Person das Kinder- oder Schlafzimmer betritt oder reinigt. Feste Absprachen und Vereinbarungen helfen da einen festen Rahmen für beide Parteien zu schaffen.

Die besten 10 Reinigungskräfte in der Nähe 2022
Suchst du nach einem Experten in der Nähe? Egal ob Handwerker, Nachhilfelehrer oder Fotograf. Hier bist du richtig.

Welche Kosten kommen gegebenenfalls noch auf dich zu?

Das hängt davon ab, welche Art von Firma du beauftragst und um was für ein Objekt es sich handelt. Im privaten Bereich kann es sein, dass du eine Erstausstattung für die Reinigungskraft bereitstellen musst. Dazu gehören Wischmopp und Eimer (Bodenwischer – Set), Besen, Staubsauger oder Handfeger und Kehrblech. Natürlich benötigt ihr auch diverse Reinigungstücher wie zum Beispiel Mikrofasertücher oder Staubtücher. Aber auch Schwämme können sehr hilfreich sein. Dazu kommen Reinigungsmittel. Je nach Aufgabe benötigt ihr Toilettenreiniger, Glasreiniger oder einen Allzweckreiniger. Alles in allem ist die Summe dieser benötigten Gegenstände nicht unbeachtet zu lassen und es gilt diese bei den Kosten zu berücksichtigen.

Sprecht euch mit eurer Reinigungskraft ab, was sie benötigt. Sicher hat sie ihre Erfahrungen schon gemacht und hat ein paar Tipps für gute Reinigungsmittel, mit welchen sie gern arbeitet. Gleiches gilt auch bei den Tüchern. Nicht jedes Tuch ist für jede Oberfläche geeignet. Auch hier wird die Reinigungskraft euch mit Rat zur Seite stehen. Denn euer Ziel ist es, dass sie gut und ordentlich arbeiten kann, damit das Ergebnis in eurem Sinne erfolgt. Je nach Menge der Anschaffung, welche abhängig von der Größe des Objektes ist, können zusätzlich zum Stundenlohn Kosten von 60 € - 100 € für die Erstausstattung hinzukommen. Natürlich beinhaltet diese Summe keinen Staubsauger. Einige der Kosten stellen einmalige und andere laufende Kosten darf. Dinge wie Reinigungsmittel und Reinigungstücher oder Schwämme müssen immer wieder nachgekauft werden.

Bei Gewerbeobjekten hingegen beauftragst du eine Gebäudereinigungsfirma. Diese bringen die benötigten Materialien mit. Sollten die Reinigungskräfte schwere Maschinen oder Geräte benötigen, werden diese meist bei der Firma, in diesem Fall bei deiner Firma, untergestellt. Dies kann zur Pflege und Säuberung der Böden eine Scheuersaugmaschine, ein Industriesauger oder auch ein Nass/Trockensauger sein. Für die Reinigung aller anderen Flächen wird dann oft ein Putzwagen benötigt, auf welchem die Reinigungskraft alle Materialien griffbereit hat. Hier kann auch die Entleerung der Mülleimer z. B. in Büros zur Aufgabe gehören. Deswegen verfügen dies Putzwagen oftmals auch über größere Müllsäcke, in welche die Mülleimer entleert werden. Hier gilt es zu klären, ob die Firma die Kosten für die Müllentsorgung übernimmt oder du der Reinigungskraft eine Möglichkeit bieten musst diese Müllsäcke zu entsorgen. Anschaffungskosten zur Erstausstattung fallen hier also nicht an. Allerdings gibt es auch hier laufende Kosten, welche aber überwiegend im Preis mit einkalkuliert sind.

Wie finde ich die passende Reinigungskraft?

Zunächst solltest du viel recherchieren und vergleichen. Hol dir Angebote ein und stell Anfragen. Wichtig dabei ist, dass du deinen Auftrag genau konkretisierst.

• Welchen Umfang haben die Arbeiten?

• Wo soll es gemacht werden (Wohnung / Haus / Firma)?

• Welcher Zeitansatz soll gelten?

• In welcher Regelmäßigkeit soll es stattfinden?

All das sind Fragen, die du dir vorher beantworten solltest, um das auf deine Bedürfnisse zugeschnittene Angebot zu bekommen. Auch hier gilt es den Anbieter oder die Firma einmal genau unter die Lupe zu nehmen. Haben sie bereits Referenzen von vorherigen Kunden? Wie fallen diese aus? Wie hoch ist die Anzahl dieser Erfahrungsberichte oder Bewertungen?

Die besten 10 Reinigungskräfte in der Nähe 2022
Suchst du nach einem Experten in der Nähe? Egal ob Handwerker, Nachhilfelehrer oder Fotograf. Hier bist du richtig.

Den Abschluss deiner Suche bildet dann das erste Aufeinandertreffen zwischen dir und der Reinigungskraft. Bedenke: du lässt diese Person eventuell in deinen oder auch in den privaten Bereich deiner Familie. Sympathie und Vertrauen sind in diesem Fall sehr wichtig. Somit sollte die Auswahl der Reinigungskraft gut gewählt sein, damit eine gute Zusammenarbeit entstehen kann. Eine Reinigungskraft soll dich unterstützen und dich entlasten. Das tritt nicht ein, wenn du dir die ganze Zeit Gedanken darüber machst, was die Reinigungskraft gerade macht und danach kontrollierst, ob noch alles da ist. Ein gutes Gefühl schafft Vertrauen.

Nice to know:

Empfindest du die Bezeichnung „Putzfrau“ als nicht mehr zeitgemäß? Dann nutze den Fachbegriff, Raumpfleger oder eben Reinigungskraft.