Fliesen sind robust und dekorativ. Ab und an kommt es aber vor, dass neue Fliesen verlegt werden sollen. Sei es, weil die alten Fliesen kaputt gegangen sind oder weil das Muster oder die Farbe nicht mehr gefallen. FĂŒr große RĂ€ume empfiehlt es sich, einen Fliesenleger zu beauftragen. Möchtest du hingegen nur einzelne Fliesen selbst verlegen, kannst du das Verfugen auch allein ĂŒbernehmen. Wichtig dabei ist die Wahl des richtigen Fugenmörtels und der richtigen Fugenbreite. In diesem Ratgeber erklĂ€ren wir dir, was es beim Verfugen von Fliesen alles zu beachten gibt.

Die 10 besten Handwerker in der NĂ€he (Preisvergleich)
Über 25 Bewertungen fĂŒr Handwerker in der NĂ€he 2023 ✓ Vergleiche Profile und erhalte kostenlos Angebote.

Fliesen richtig verfugen: Planung und Vorbereitung

Vor dem Verfugen deiner Fliesen gibt es einiges zu planen. So musst du das richtige Werkzeug kaufen, sowie die richtige Fugenmasse in ausreichender Menge und passender Farbe. Gerade bei der Wahl des Fugenmörtels musst du mit Bedacht vorgehen. Denn die Art der Fliese entscheidet ĂŒber die jeweilige Masse. So kannst du zum Verfugen von Mosaikfliesen beinahe jeden Fugenmörtel verwenden. Möchtest du hingegen Fliesen aus Feinsteinzeug neu verfugen, solltest du einen abriebfesten und rasch aushĂ€rtenden Fugenmörtel verarbeiten. Ansonsten lĂ€ufst du Gefahr, dass sich in den Fugen der frisch verlegten Fliesen unschöne VerfĂ€rbungen bilden. Und beim Verfugen von Bodenfliesen aus Naturstein darf der Fugenmasse kein Quarzmehl beigemischt sein.

Doch auch die Fugenbreite spielt bei der Wahl des Mörtels eine große Rolle. In der Regel findest du Informationen ĂŒber die mögliche Fugenbreite auf der Anleitung der Hersteller angegeben. Auch musst du dich zwischen einem herkömmlichen oder flexiblen Fugenmörtel entscheiden. Letzterer ist beim Verfugen eines beweglichen Untergrunds (Spanplatten oder Gipsfaser) zu empfehlen, oder beim Verfugen der Terrassenfliesen oder auf dem Balkon. Der Grund dafĂŒr liegt an der höheren TemperaturstabilitĂ€t des flexiblen Fugenmörtels.

Fliesen neu verfugen - welcher Fugenmörtel eignet sich dafĂŒr?

Die Fliesen in der Dusche oder in der KĂŒche, aber auch ihr Fugenmörtel mĂŒssen robust und flexibel sein. Damit du weißt, welcher Fugenmörtel die bessere Wahl fĂŒr deine Fliesen ist, hier einmal eine kleine Übersicht der verschiedenen Sorten.

Fugenmörtel

Eignung

Quarzhaltiger Fugenmörtel

Quarzhaltiger Fugenmörtel sollte fĂŒr Fliesen mit empfindlichen, glasierten OberflĂ€chen nicht verwendet werden.

Hoch kunststoffvergĂŒteter Fliesenkleber

Glasfliesen und glasierte Fliesen kannst du mit hoch kunststoffvergĂŒteten Fliesenklebern verfugen.

Naturstein-Fugenmörtel

Speziell fĂŒr Natursteinfliesen geeignet.

Fliesen verfugen Fugenmörtel
Die Fugenfarbe sollte zu den Fliesen passen

Fliesen austauschen - die Farbe des Fugenmörtels

Damit die Fuge der Fliesen zur Farbe der Fliesen passt, solltest du dich im Vorfeld nach der richtigen Farbnuance umsehen. GrundsĂ€tzlich neigen helle oder weiße Fugen schneller dazu, zu verschmutzen. Deswegen solltest du gerade bei weißen Bodenfugen eine zusĂ€tzliche ImprĂ€gnierung auftragen. Außerdem spielt die Fugenfarbe auch bei der GrĂ¶ĂŸe der Fliesen eine Rolle. Je kleiner die Kacheln sind, desto mehr tritt die Fugenfarbe in den Vordergrund. So bestehen Wand und Boden aus Mosaikfliesen zu einem höheren Prozentsatz aus Fugen als ein großformatig gefliestes Badezimmer.

So lÀsst bei kleinformatigen Fliesen ein hellerer Fugenton die ganze FlÀche heller wirken und umgekehrt. Und wird der Kontrast zwischen Fugen- und Fliesenfarbe zu stark gewÀhlt, wirkt das im Auge wie ein klein kariertes Muster auf einer Bluse. Das Ergebnis: Der Raum beginnt zu flimmern.

Fliesen verfugen: Material & Werkzeug

Beim Fliesen verfugen brauchst du aber nicht nur die richtige Fugenmasse. Zu den erforderlichen Materialien fĂŒr dein Projekt gehören auch Fugenkreuze, ein feuchter Schwamm und vieles mehr. Damit du gleich zu Beginn deines Projektes alles griffbereit hast, hier eine Liste des benötigten Werkzeugs.

  • Fugenmörtel
  • Reiniger
  • Bohrmaschine mit Quirl
  • Cuttermesser
  • Maurerkelle oder Spachtel
  • Fliesenfugbrett oder Fugengummi
  • Schwamm
  • Eimer
  • KĂŒbel
  • Holzkeil
  • BĂŒrste
Fliesen Werkzeug verlegen
Zum Fliesen verlegen braucht es einiges an Werkzeug

Fliesen verlegen: die richtige Fugenbreite planen

Zum Beginn deines Projektes musst du außerdem noch die passende Fugenbreite bestimmen. Diese hĂ€ngt von der GrĂ¶ĂŸe deiner Fliesen ab. Sehr große Wand- oder Bodenfliesen dehnen sich bei Temperaturschwankungen auch stĂ€rker aus als kleine Fliesen. Daher gilt: Je grĂ¶ĂŸer die Fiesen sind, desto grĂ¶ĂŸer muss die Fugenbreite sein. Hier hilft dir ein Blick in die DIN 18352, 18158 und 18318:

  • Mosaikfliesen: 2 Millimeter Fugenbreite.
  • Standardfliesen: Fugenbreite von 5 bis 10 Millimetern.
  • Große Fliesen mit einer KantenlĂ€nge ĂŒber 1 Meter: 2 Zentimeter Fugenbreite.
  • Natursteinfliesen: 2 bis 4 Millimeter Fugenbreite.
  • Trockengepresste, keramische Fliesen und Platten mit bis zu 10 Zentimeter SeitenlĂ€nge: 1 bis 3 Millimeter
  • Trockengepresste, keramische Fliesen und Platten mit ĂŒber 10 Zentimeter SeitenlĂ€nge: 2 bis 8 Millimeter
  • Stranggepresste, keramische Fliesen und Platten mit SeitenlĂ€nge bis 30 Zentimter: 4 bis 10 Millimeter
  • Bodenklinkerplatten: 8 bis 15 Millimeter
  • Solnhofener Platten: 2 bis 3 Millimeter
  • Natursteinriemchen und Fliesen aus Naturstein oder Glasmosaik: 1 bis 3 Millimeter
  • Pflasterfugen bei einer Steindicke unter 12 Zentimeter: 3 bis 5 Millimeter
  • Pflasterfugen bei einer Steindicke ĂŒber 12 Zentimeter: Fugenbreite 5 bis 8 Millimeter
  • Rektifizierte Fliesen (millimetergenau geschnittene Fliesen): mind. 2 Millimeter

Tipp fĂŒrs Verfugen der Fliesen

Möchtest du Wandfliesen verfugen, achte beim Verlegen und Verfugen darauf, dass der alte Fugenkleber entsprechend der Anleitung des Herstellers sauber entfernt wurde. Oder die FlĂ€che sauber neu verputzt wurde. Denn gerade bei Wandfliesen fallen Unebenheiten besonders ins Gewicht. Außerdem wird bei Wandfliesen, im Gegensatz zu Bodenfliesen, mit einer schmaleren Fugenbreite gearbeitet. Warum?

Mit der Zeit hat es sich gezeigt, dass die meisten Menschen eng liegende Fliesen an WĂ€nden optisch ansprechender finden. Verglichen mit Fliesen an der Wand, ist das Bodenfliesen verfugen mit einigem Aufwand verbunden. Achte beim Verfugen im Außenbereich etwa auf eine möglichst geringe Sonneneinstrahlung. Ansonsten trocknet der Fugenmörtel zu schnell aus. Ideal ist ein bedeckter Tag. Nur regnen sollte es dabei nicht. Du kannst außerdem mit einem dĂŒnnflĂŒssigeren Fugenmörtel arbeiten, als das bei Wandfliesen der Fall ist.

Wird ein ganzer Raum verfugt und nicht nur ein kleiner Bereich ausgebessert, musst du außerdem Dehnungsfugen einplanen. Diese dĂŒrfen keinen Bodenkontakt haben. Das verhinderst du mit einem Dehnungsprofil aus Kunststoff. Dieses drĂŒckst du gleich am Anfang in die spĂ€tere Dehnungsfuge. Noch ehe du den Fugenmörtel auf den Fliesen verteilst. Klebe anschließend die RĂ€nder mit einem doppelseitigen Klebeband ab.

Verfugen Fliese
Der Fugenmörtel fĂŒr Bodenfliesen muss dĂŒnnflĂŒssig sein

Schritt-fĂŒr-Schritt-Anleitung zum Verfugen von Fliesen

Nachdem du nun die richtige Fugenbreite bestimmt hast, den passenden Fugenmörtel gekauft und alles Werkzeug bereitgelegt hast, kannst du mit deinem Projekt beginnen. Die folgende Anleitung zeigt dir genau, welche Schritte du der Reihe nach erledigen musst.

Schritt 1: Fliesen sÀubern

Im ersten Schritt musst du alte kaputte Fliesen entfernen. Möchtest du nur die Fugen erneuern, mĂŒssen diese von der alten Fugenmasse befreit werden. Das funktioniert am besten mit einem Fugenkratzer. Außerdem mĂŒssen die Fliesen, wenn sie nicht erneuert werden, danach grĂŒndlich gereinigt werden. Da Dreck und Staub bei der Arbeit vorprogrammiert sind, empfehlen wird dir, den Raum mit Malerfolie auszulegen. Bevor du mit dem Verfugen beginnen kannst, musst du auch die alten Fliesenkreuze entfernen.

Schritt 2: Fugenmörtel anrĂŒhren

RĂŒhre nun den Fugenmörtel genau nach den Anweisungen auf der Verpackung an. Am besten funktioniert das mit einer Bohrmaschine mit Quirl als Aufsatz. RĂŒhre nicht mehr Fugenmasse an, als du innerhalb von 20 Minuten verarbeiten kannst. Beim Verfugen deiner Fliesen an der Wand brauchst du eine dicke, zĂ€he Konsistenz. Die Masse ist richtig, wenn sie an deinem Spachtel haften bleibt und nicht mehr herunter tropft. Achte bei der Herstellung außerdem darauf, dass du eine homogene Masse erhĂ€ltst. Selbst der kleinste Klumpen darin beeintrĂ€chtigt die spĂ€tere Haftung der Fliesen.

Fliesen verlegen und verfugen
Fugenmasse immer diagonal zur Fuge auftragen

Schritt 3: Fugenmasse auftragen

Zwischen den Fugen dĂŒrfen keine HohlrĂ€ume entstehen. Bei Bodenfliesen gelingt dir dass, indem du die dĂŒnnflĂŒssige Masse mit einem Schieber oder Fugenbrett auf den Fliesen und Fugen verteilst und diese dann einarbeitest. Bei Wandfliesen wird der Mörtel mit einer GlĂ€ttkelle aufgetragen.

Wichtig: Um die Fliesen richtig zu verfugen, wird die Fugenmasse diagonal zum Fugenverlauf aufgetragen.

Um deine Haut nicht zu reizen, trÀgst du bei diesem Arbeitsschritt am besten Handschuhe.

Schritt 4: Fugenmörtel anziehen lassen und ausschwemmen

Nun musst du den Fugenmörtel anziehen lassen. Sobald er nicht mehr feucht ist und ein mattes Äußeres angenommen hat, kommt das Ausschwemmen. HierfĂŒr wird die ĂŒberschĂŒssige Fugenmasse mit einem Schwammbrett und Wasser abgewischt. Konzentriere dich darauf, dass das Schwammbrett diagonal zur Fuge gearbeitet wird.

Fliesen Verfugen
Nur eine grĂŒndliche Reinigung verhindert, dass ein Betonschleier zurĂŒckbleibt

Schritt 5: Verfugte Fliesen reinigen und Betonschleier entfernen

Nach dem Abziehen mit dem Schwammbrett mĂŒssen die Fliesen noch vom restlichen Betonschleier befreit werden. Wische mehrmals mit einem sauberen, feuchten Lappen ĂŒber die Fliesen. Anschließend polierst du mit einem trockenen Tuch grĂŒndlich darĂŒber. Hierbei musst du sehr akkurat arbeiten, da der Schleier aus Fugenmörtel nach der vollstĂ€ndigen Austrocknung nur noch mit einem Spezialreiniger entfernt werden kann. Danach lĂ€sst du die Fugen gemĂ€ĂŸ der Herstellerangaben vollstĂ€ndig austrocknen.

Schritt 6: Dehnungsfugen aus Silikon herstellen

Nun kommen die Dehnungsfugen an die Reihe. Diese sorgen fĂŒr den Ausgleich von Spannungen und verhindern zugleich, dass die Fliesen reißen. FĂŒr die Dehnungsfugen wird in der Regel Silikon verwendet. Außerdem muss der direkte Bodenkontakt vermieden werden. Dehnungsfugen mĂŒssen auf dem Untergrund schwimmen. Doch wo genau benötigst du die Dehnungsfugen? An allen Stellen, an denen ein Übergang zwischen den Fliesen vorhanden ist. Das kann ein Übergang zwischen zwei RĂ€umen sein oder der Übergang zwischen Boden und Wand.

Damit die Silikonfugen ihren Zweck erfĂŒllen können, mĂŒssen sie tief wie breit sein. Ideal sind rund 5 mm. Spritze das Silikon sorgsam mit einer langen Silikonspritze in die Fliesenfugen. Anschließend glĂ€ttest du es mit einem Fugenspachtel.

Was kostet ein Handwerker? (Preise 2023) | Listando
Du benötigst einen Handwerker und willst mehr ĂŒber die möglichen Kosten fĂŒr Handwerkerstunden erfahren? ✓ Infos & Preise bei Listando

FAQ – hĂ€ufige Fragen zum Thema Fliesen verfugen

Warum brauchen Fliesen Fugen?

arrow_up arrow_down

Fugen zwischen den Fliesen gleichen Spannungen durch Temperaturschwankungen aus. Außerdem reiben fugenlos verlegte Fliesen beim Betreten an den RĂ€ndern leicht aneinander. Bei stark beanspruchten Böden können die Fliesen dann schnell reißen. Außerdem können ohne Fugen auch keine Spannungen durch das Betreten ausgeglichen werden. Befinden sich die Fliesen im Außenbereich, kann die Feuchtigkeit aus dem Untergrund nicht ĂŒber die Fliesen entweichen.

Was muss man beim Verfugen beachten?

arrow_up arrow_down

WĂ€hrend bei Fliesen am Boden Unebenheiten leichter ausgeglichen werden können, ist das an der Wand um einiges komplizierter. Ehe du hier neu verlegen und verfugen kannst, musst du daher den alten Fliesenkleber sorgfĂ€ltig entfernen. Achte außerdem darauf, immer den richtigen Fugenmörtel zu verwenden. Nicht jede Fliese vertrĂ€gt die gleiche Fugenmasse.

Kann man Fliesen direkt verfugen?

arrow_up arrow_down

Bei einem Neubau beispielsweise, mĂŒssen Fliesen und Fliesenkleber vor dem direkten Verfugen erst aushĂ€rten. Das dauert rund 12 Stunden. Erst danach kannst du verfugen.