Was könnte ein Webdesigner kosten?

Da das Gebiet des Webdesigns sehr breit gefächert ist und diverse Kompetenzen aufeinandertreffen, kann sich der Stundenlohn eines Webdesigners je nach Qualifikation und Erfahrung stark unterscheiden. Doch wie viel zahlt man genau? Die folgende Tabelle soll helfen, eine grobe Preisvorstellung zu erlangen:

Webdesigner (niedrige Preisspanne)40,- € bis 60,- €
Webdesigner (durchschnittliche Preisspanne)60,- € bis 80,- €
Webdesigner (high-end Preisspanne)80,- € bis 120,- €

Was macht ein Webdesigner?

Ein Webdesigner kümmert sich um die Konzeption, Umsetzung und Pflege von Websites. Dabei handelt es sich oft um kommerziell genutzte Websites wie Online-Shops, aber seltener auch um Seiten von gemeinnützigen Vereinen und privaten Präsenzen. Modernes Webdesign stützt sich auf verschiedene Technologien und Programmiersprachen, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten.

Ein Exkurs: Die erste Website, die es je gab

Eine Tatsache, die du vielleicht interessant findest: Die erste Website, die jemals existierte, wurde vom Ursprungsort des Internets aus gestartet. Am weltberühmten Teilchenbeschleuniger CERN ging die Seite am 6. August 1991 online. Sie kann auch heute noch aufgerufen werden. Wenn du sie dir anschauen willst, kannst du das hier tun.

Brauche ich einen Webdesigner oder einen Webentwickler?

Für viele Laien sind Web-Designer und Web-Entwickler ein und dasselbe. Das ist jedoch nicht ganz richtig. Ein Webdesigner kümmert sich in erster Linie um das Webdesign, also um Dinge wie die Farbpalette, das Aussehen einzelner Elemente, Farbübergänge und das allgemeine Erscheinungsbild für den Endnutzer. Dafür sind sogenannte Auszeichnungssprachen wie HTML und Stylesheet- Sprachen wie CSS besonders wichtig. Ein Webentwickler hingegen ist im Grunde jemand, der mit Programmiersprachen wie JavaScript und PHP arbeitet, um die Funktionalität und Sicherheit der Website zu gewährleisten. Wenn man eine Webdesign-Agentur beauftragt, wird meist beides in einem Paket angeboten, da beides für ein gutes Nutzererlebnis unerlässlich ist.

Wofür stehen UI und UX eigentlich?

Im Zusammenhang mit Webdesign liest man oft die Abkürzungen UI und UX. UI steht dabei für "User Interface Design", d.h. es geht darum, das zu optimieren, was für den Endnutzer tatsächlich sichtbar ist. Dazu gehören Dinge wie Schrift, Grafiken, aber auch die gewählte Farbpalette und das Seitenlayout. UX steht für "User (E)Xperience design", also für alles, was für den Nutzer nicht direkt sichtbar ist, aber dennoch für das Nutzererlebnis wichtig ist. Ein gutes Beispiel wäre die Optimierung der Ladezeiten, denn lange Wartezeiten sind für die meisten Nutzer wahrscheinlich ein frustrierendes Erlebnis.

Wo finde ich Webdesigner für einen Onlineshop?

Du kannst Webdesigner für deinen Onlineshop gleich hier auf Listando finden, egal ob du einen Webdesigner-Freelancer oder eine Webdesign-Agentur brauchst. Oft gehört die Erstellung eines Onlineshops zum Leistungsspektrum einer solchen Webdesign-Agentur oder eines Freelancers. Viele Webdesigner nutzen Tools wie Shopify, was besonders günstig ist, während ein professioneller Webdesigner gegen einen Aufpreis auch auf solche Tools verzichten kann. Auch hier sind die gestellten Anforderungen und Wünsche entscheidend für den Endpreis.

Gibt es Webdesign für Personal Coaches?

Personal Coaches haben oft besondere Anforderungen an das Webdesign ihres Internetauftritts. Ihre Website soll dem Leser kurz und knackig die Persönlichkeit des jeweiligen Coaches vermitteln und dabei auch noch informativ sein. Viele Webdesigner zählen sowohl Life Coaches als auch Fitnesstrainer zu ihren Hauptkunden und wissen genau, welche Bedürfnisse sie bei der Erstellung einer solchen Website abdecken müssen.

Gibt es Webdesign für Ärzte?

Für Ärztinnen und Ärzte ist Seriosität besonders wichtig, wenn es um das Webdesign ihres Internetauftritts geht. Auch hier gibt es professionelle Webdesigner, die zunehmend Websites von Ärzten erstellen und pflegen.

Gibt es Webdesign für Handwerker?

Viele Handwerker aller Art haben schon vor einigen Jahren entdeckt, dass eine benutzerfreundliche und ansprechende Website ihre Auftragslage drastisch verbessern kann. Es gibt Webdesign- Agenturen, die sich auf diesen Berufszweig spezialisiert haben und relativ günstige Paketpreise anbieten, die dann den entsprechenden Betrieb mit einer professionell ausgestatteten Seite ergänzen.

Arbeiten Webdesigner auch mit WordPress?

Verschiedene Webdesign-Agenturen arbeiten ausschließlich mit WordPress. WordPress ist ein sogenanntes CMS (Content Management System), das die Erstellung einer Website deutlich beschleunigt. Das hat den Vorteil, dass mit WordPress erstellte Websites oft billiger sind als von Grund auf neu erstellte Websites. Der Nachteil von WordPress-Websites ist, dass die Kreativität und die Möglichkeiten begrenzt sind und sie in den Suchmaschinen-Rankings oft schlechter abschneiden.

Warum responsives Webdesign wichtig ist

Das Stichwort "responsive Webdesign" bedeutet, dass die Website auf verschiedenen Geräten mit unterschiedlichen Bildschirmverhältnissen gut dargestellt wird. Der Ansatz des responsiven Webdesigns wurde in den letzten Jahren mit dem Vormarsch der Smartphones immer wichtiger, da es inzwischen viele verschiedene Geräte mit unterschiedlichen Spezifikationen gibt.

Warum du einen Webdesigner beauftragen solltest

Ein professioneller Webdesigner oder eine Webdesign-Agentur kann dir helfen, deine individuellen Anforderungen an einen Internetauftritt genau zu erfüllen. Für große, mittlere und kleine Unternehmen ist eine gute Website unverzichtbar geworden. Sie verschafft potenziellen Kunden einen ersten Eindruck und vermittelt auf übersichtliche und benutzerfreundliche Weise Einzelheiten über die jeweiligen Leistungen eines Unternehmens. Auch für private Internet-Visitenkarten in Form einer professionell gestalteten Website sind Webdesigner und Webentwickler unverzichtbar, denn nichts macht einen schlechteren Eindruck als eine billig zusammengeklatschte Baukastenseite. Hier lohnt es sich also, einen Profi im Webdesign zu beauftragen und einen dauerhaft guten Eindruck zu hinterlassen.

Welcher Webdesigner in Dortmund passt am besten?

Welcher Webdesigner in Dortmund am besten zu dir passt, kannst du ganz einfach auf Listando herausfinden. Egal, ob du eine Webdesign-Agentur oder einen Webdesign-Freelancer brauchst, hier findest du die besten professionellen Webdesigner in Dortmund. Hier kannst du die wichtigsten Informationen auf einen Blick sehen: Sowohl Preise, Bewertungen, angebotene Leistungen als auch häufig gestellte Fragen, alle relevanten Informationen findest du auf dem Listando-Profil. Um deine Suche noch einfacher zu machen, haben wir die Kategorie "Webdesigner Dortmund" eingerichtet. So ist der beste Webdesigner in Dortmund nur ein paar Klicks entfernt!

Wie finde ich den besten Webdesigner in meiner Nähe?

Du kannst den besten Webdesigner in deiner Nähe schnell und einfach über Listando finden. Wir haben verschiedene Webentwickler und Webdesigner auf unserer Plattform, so dass es jemanden für alle Bedürfnisse gibt. Auf Listando kannst du alle wichtigen Informationen über den jeweiligen Webdesigner herausfinden und ihn schnell und ohne Hürden kontaktieren. Egal ob du Webdesign für Unternehmen, Webdesign für Privatpersonen oder Webdesign für Vereine suchst, hier findest du garantiert den richtigen Experten für dein Anliegen.