Zwischen 90 € und 100 € zahlst du im Schnitt für eine Stunde mit einem Personal Trainer.


Die Preise können allerdings auch deutlich höher liegen, abhängig von Qualifikation und Bekanntheitsgrad des Trainers. Alternativ kannst du auch bei einem Fitnessstudio in deiner Nähe nachfragen. Viele Studios kooperieren mit Personal Trainern, die vergünstigte Tarife anbieten, wenn das Training direkt im Gym stattfindet.

Zu einem gesunden Lebensstil gehört auch regelmäßige Bewegung. Genau das fällt jedoch vielen von uns so schwer. Du kennst sicherlich das Gefühl, wenn du dich mal wieder frisch im Fitnessstudio angemeldet hast: Die anfängliche Euphorie weicht dann schnell der Lethargie. Und am Ende gehst du gar nicht mehr hin. Wenn es dir auch so geht, kann ein Personal Trainer die Lösung sein. Dieser arbeitet einen individuell auf dich abgestimmten Trainingsplan für dich aus und motiviert dich dazu, bei der Stange zu bleiben. Du möchtest mehr über Personal Training und die Kosten erfahren? In diesem Artikel haben wir alle relevanten Infos für dich zusammengefasst…

Wann lohnt sich ein Personal Trainer?

Bei den Gedanken an die Preise eines Personal Trainers fragst du dich wahrscheinlich, ob es sich für dich überhaupt lohnt. Unsere Antwort: Unbedingt! Ein Personal Trainer macht in vielerlei Hinsicht Sinn. Er unterstützt dich bei den Übungen, motiviert dich, dranzubleiben und gibt wertvolle Tipps, um deine Ziele zu erreichen. Diese können ganz unterschiedlich aussehen. Hier ein paar Beispiele, wann die Investition in einen persönlichen Fitness Coach Sinn macht…

Wenn du Sportanfänger bist

Als blutiger Anfänger kann ein Besuch im Fitnessstudio beängstigend sein. Nach einer Einführungsstunde bist du in der Regel auf dich allein gestellt. Das erhöht die Gefahr, dass du Übungen nicht korrekt ausführst und dich dadurch verletzt. Falls du keinen erfahrenen Sportler kennst, mit dem du gemeinsam trainieren kannst, sind ein paar Trainingsstunden mit einem Personal Trainer auf jeden Fall sinnvoll. Manche Fitnessstudios bieten gegen eine kleine Aufwandsentschädigung auch zusätzliche Trainingsstunden mit einem Fitnessstudio-Trainer an. Du kannst dir keinen Personal Trainer leisten? Dann schau doch mal nach Sportkursen in deiner Nähe! Dabei lernst du auch gleich ein paar Leute kennen.

Wenn du abnehmen möchtest

Viele beginnen mit Sport, weil sie abnehmen möchten und geben nach ein paar Wochen frustriert auf, weil die gewünschten Ergebnisse ausbleiben. Mit einem Personal Trainer an deiner Seite kannst du sicher sein, dass er dich deinem Wunschgewicht Schritt für Schritt näher bringt. Er erarbeitet einen individuellen Trainingsplan, der zu dir und deinem Stoffwechsel passt, gibt dir wertvolle Tipps für eine gesunde Ernährung und bringt dich an deine Grenzen. So erreichst du dein Abnehmziel in wesentlich kürzerer Zeit.

Wenn du Einschränkungen hast

Krankheit, Alter oder eine Behinderung können Gründe sein, weshalb du nicht so trainieren kannst, wie andere Menschen. Hier unterstützt ein Personal Trainer, indem er für dich machbare Übungen entwickelt, die förderlich für deine Gesundheit sind. Bei Bedarf kommt der Personal Trainer sogar zu dir nach Hause.

Wenn du dich alleine nicht motivieren kannst

Falls du auch zu den Menschen gehörst, die sich nicht alleine zum Sport aufraffen können, ist ein Personal Trainer goldrichtig für dich. Dieser steht mit dir persönlich in Kontakt und penetriert dich auf Wunsch auch mit Anrufen. Ausreden zählen nicht!

Wenn du es schon alleine versucht hast, aber gerade nicht mehr weiterkommst

Manchmal brauchen wir jemanden, der ein bisschen mehr aus uns herauskitzelt. Wenn du gerade stagnierst und mit deinem Ziel nicht weiterkommst, hilft ein Personal Trainer auf jeden Fall weiter. Er holt die 10 Prozent mehr aus dir raus, die du alleine nicht schaffen würdest, indem er dir Mut zuspricht. Und ganz nebenbei sorgt er für die Trainingssicherheit (z.B. beim Training mit Freihanteln).

Wenn du spezifische Ziele hast

Du hast ein ganz bestimmtes, sportliches Ziel, dass du erreichen möchtest? Auch hier kann ein Personal Trainer helfen. Vielleicht möchtest du an einem Wettkampf teilnehmen, einen Spagat lernen oder eine ganz bestimmte Körperform erreichen? Dann hilft dein Personal Trainer dir dabei. Er stellt einen Plan auf, mit dem du Schritt für Schritt deinem Ziel näher kommst, hält dich motiviert und achtet gleichzeitig darauf, dass du dich dabei nicht übernimmst.

Die besten 10 Personal Trainer in der Nähe 2022
Suchst du nach einem Experten in der Nähe? Egal ob Handwerker, Nachhilfelehrer oder Fotograf. Hier bist du richtig.

Wie läuft ein Personal Training ab?

Du denkst darüber nach, einen Personal Trainer zu engagieren und fragst dich, was auf dich zukommt? Die wichtigsten Fragen zum Thema Personal Training beantworten wir dir in diesem Abschnitt.

Was passiert vor dem Training?

Bevor es mit dem eigentlichen Training losgeht, findet ein ausgiebiges Kennenlernen statt. Dazu gehört ein Kennenlerngespräch, in dem ihr gemeinsam schaut, ob die Chemie stimmt und die Trainingsziele festgelegt werden. Ein ehrlicher Trainer wird dir an dieser Stelle auch genau sagen, ob er dir bei deinem angestrebten Ziel helfen kann oder nicht. Anschließend folgt eine ausgiebige Anamnese. Dazu gehören in der Regel ein kurzes Interview mit Gesundheitsfragen, ein Fitnesstest sowie gegebenenfalls ein paar Fragen zu deinen aktuellen Ernährungsgewohnheiten. Aus den gesammelten Informationen der Anamnese und der von dir geäußerten Ziele erstellt der Personal Trainer nun einen Trainingsplan für dich. Bei Bedarf erfolgt danach noch eine ausführliche Ernährungsberatung. Diese beinhaltet auch die Erstellung eines individuellen Ernährungsplans.

Wie läuft läuft das Personal Training ab?

Ist das geschafft, geht’s das eigentliche Training los. Meistens dauert eine Trainingseinheit etwa 45 bis 60 Minuten. Los geht’s mit einem Warmup. Danach beginnt das eigentliche Training. Am Ende folgt ein Cool Down mit Stretching. Während des gesamten Trainings ist der Personal Trainer an deiner Seite, erklärt dir die Übungen, gibt Hilfestellungen und motiviert dich. Nach dem Training gibt der Personal Trainer dir vielleicht sogar ein paar Hausaufgaben auf.

Wo findet das Personal Training statt?

Welche Übungen genau ausgeführt werden, wo das Training stattfindet und wie intensiv das Training ist, hängt stark von deinen Zielen und deiner Ausgangssituation ab. Im Prinzip kann der Personal Trainer an jedem Ort mit dir arbeiten, also zum Beispiel auch draußen, in einer Schwimmhalle, bei dir zuhause oder in einem Fitnessstudio.

Wie lange braucht man einen Personal Trainer?

Wie lange du einen Personal Trainer brauchst, hängt ganz von dir und deinen Zielen beziehungsweise deiner Situation ab. Es gibt Personen, die dauerhaft die Leistungen eines Personal Trainers in Anspruch nehmen. Und dann gibt es andere Personen, die nur solange einen Personal Trainer engagieren, bis sie ihr Ziel erreicht haben. Das Minimum sind hier in der Regel 10 Trainingseinheiten. Auch die Buchung einer einzigen Stunde ist theoretisch möglich, zum Beispiel wenn du lediglich ein paar Übungen erklärt bekommen oder einen Trainingsplan erstellt bekommen möchtest. Ein guter Personal Trainer leistet Hilfe zur Selbsthilfe. Er fungiert als dein persönlicher Coach für deine Fitness und weist dich so an, dass du die Übungen auch alleine durchführen kannst. Nach anfänglich intensiven und häufigen Trainingseinheiten kann sich der Personal Trainer nach einer Zeit langsam zurückziehen - natürlich nur, wenn du das auch möchtest.

Was kostet ein Personal Trainer pro Stunde?

Pro Stunde kostet ein Personal Trainer durchschnittlich 90 bis 100 . Besonders erfahrene und bekannte Personal Trainer können auch teurer sein. Abgerechnet wird üblicherweise pro Trainingseinheit. Diese beträgt normalerweise zwischen 45 und 60 Minuten. Etwas günstiger kann es werden, wenn du einen Trainer aus deinem Fitnessstudio nimmst. Die meisten Studios bieten zusätzlich zu den monatlichen Beiträgen vergünstigte Personal Trainer Stunden an.

Hier ein Überblick über die durchschnittlichen Kosten:

Leistung

Kosten

Trainingsplanerstellung

ca. 50 - 100 Euro

Ernährungsplanerstellung

ca. 50 - 100 Euro

Beratungspauschale

ca. 40 - 60 Euro pro Monat

Trainingseinheit

90 - 100 Euro je Einheit

Vergünstigte Trainingseinheit (z.B. von nebenberuflichen Trainern oder Fitnessstudio-Trainern)

ab 35 Euro je Einheit

Achte dabei aber unbedingt auch auf die Qualifikation des Trainers! Auch wenn es weh tut: Der Preis sollte nicht das ausschlaggebende Kriterium für eine Zusammenarbeit sein! Viel wichtiger ist, dass der Personal Trainer für dich und deine Ziele qualifiziert ist und dass ihr euch sympathisch seid. Schließlich nützt es dir nichts, vergleichsweise viel Geld für einen Personal Trainer auszugeben, der dich deinem Ziel kein Stück näher bringt und mit dem du ungern Zeit verbringst.

Wie viel kostet ein Personal Trainer im Monat?

Wie oft du deinen Personal Trainer in Anspruch nehmen möchtest, hängt von deinem eigenen Anspruch ab. Zu Beginn kann es sinnvoll sein, den Trainer etwa alle zwei Tage, also drei- bis viermal pro Woche in Anspruch zu nehmen. Dann kommen schnell zwischen 1.080 € und 1.600 € im Monat zusammen. Hinzu kommen eventuelle Pauschalen für die Ernährungs- und Trainingsplanerstellung. Später reicht einmal pro Woche und im fortgeschrittenen Stadium sogar noch seltener. Dann liegen die Kosten für den Personal Trainer im Schnitt zwischen 50 € und 400 € pro Monat. Hinzu kommt gegebenenfalls noch eine Beratungspauschale, die zum Beispiel für die regelmäßige Aktualisierung des Trainings- und Ernährungsplans sowie für persönliche und telefonische Beratungen anfällt. Diese beträgt im Schnitt zwischen 40 € und 60 € pro Monat.

Welche Krankenkasse zahlt Personal Trainer?

So sinnvoll ein Personal Training auch ist - es ist gleichzeitig auch sehr teuer. Da wäre es doch toll, wenn die Krankenkasse einen Teil zu den Kosten beiträgt oder diese sogar komplett übernimmt. Schließlich ist deiner Krankenkasse die Erhaltung deiner Gesundheit wichtig. Viele Krankenkassen bieten mittlerweile Bonusprogramme an, mit denen Zuschüsse zu ausgewählten Gesundheitskursen oder Boni, zum Beispiel für eine Fitnessstudio-Mitgliedschaft, ausgezahlt werden. Auch die Kosten für Fitness- und Meditations-Apps werden teilweise sogar komplett von den Krankenkassen übernommen. Aber zahlen Krankenkassen auch für einen Personal Trainer?

Die Antwort lautet leider nein. Bisher übernehmen die Krankenkassen keine Kosten für Personal Training. Das gilt sowohl für private als auch für gesetzliche Krankenkassen. Gesetzliche Krankenkassen zahlen aber immerhin für sogenannte Gesundheitskurse, und zwar jeweils maximal 75 € pro Kurs und maximal zwei Kurse jährlich. Hinzu kommen gegebenenfalls noch Bonuszahlungen. Die Voraussetzung für eine Kostenübernahme ist allerdings, dass es sich um einen abgeschlossenen Kurs, also eine vorher definierte Anzahl an Stunden, handelt. Das ist bei einem Personal Trainer in der Regel nicht der Fall.

Die besten 10 Personal Trainer in der Nähe 2022
Suchst du nach einem Experten in der Nähe? Egal ob Handwerker, Nachhilfelehrer oder Fotograf. Hier bist du richtig.

Fazit

Die Buchung eines Personal Trainers ist für eine Vielzahl von Personen sehr sinnvoll. Während noch bis vor ein paar Jahrzehnten das Personal Training eher den Reichen und Berühmten zugeschrieben wurde, wird es mittlerweile auch in der breiten Gesellschaft gern genutzt. Teilweise wird das Personal Training sogar im Rahmen einer Fitnessstudio-Mitgliedschaft vergünstigt angeboten. Und auch private Personal Trainer sind durchaus erschwinglich. Wie viele Stunden du in Anspruch nimmst, entscheidest du selbst. Üblich sind ein bis drei Stunden pro Woche à 80 € bis 100 €.